25.000 EURO für Unwetter-Opfer

Unterstützung für die Opfer der Wetterkatastrophe kam auch von EL AVISO, CO.NET Holiday, KASTAT und True Illusions, die im CO.NET Business Center in Capdepera sitzen. Foto:Thomas Limberg, CEO von CO.NET (2. v.re.): Ein Scheck über 500€ ging an die Solidaritäts-Aktion am 11. November und ein Scheck über 4.500€ an die Gemeinde Capdepera.
- Anzeige -

Charity-Aktion

Beim Spendentag in Capdepera wurde eine stolze Summe erzielt

Am 11. November kamen tausende Besucher – Mallorquiner, Spanier, Deutsche und viele andere mehr – nach Capdepera, um dort auf der Plaça Orient ein Solidaritätsfest zu feiern. Der Anlass war, Unterstützung für die Opfer der großen Unwetterkatastrophe vom 9. Oktober im Nordosten der Insel zu leisten. Am Ende wurde verkündet, dass man ihnen rund 25.000 Euro übergeben konnte.


Die ortsansässigen Wirte von Capdepera, unterstützt von einigen Vereinen, haben dieses Fest zu einem vollen Erfolg werden lassen. So wurden fast 960 Portionen Paella, gekocht in zwei Riesenpfannen und mit Hilfe von fast 25 Helfern für den guten Zweck verkauft. Hinzu kamen Buñols und gespendeter Kuchen und der Deutsche Uwe Schirrmeister hat aus Deutschland 1.000 Bratwürste für das Fest kommen. 16 Vereine, Gruppen, Künstler und Musiker haben ab 11 Uhr bis in den Abend hinein die Gäste unterhalten, auch hier natürlich alles kostenfrei und gratis. Letztlich kam auch durch den Losverkauf für die Tombola – hier spendeten etliche Geschäfte attraktive Preise – weiteres Geld für die Spendensumme zusammen.
Es kamen auch Geldspenden Die größte Geldspende kam an diesem Tag von dem Hotelverband der Gemeinde mit 5.000€ und auch El Aviso war mit 500€ dabei. Zudem wurde das Münz-Trinkgeld von der Andy-Bar gewogen (26,8 kg) und gezählt, so dass auch hier 600€ überreicht wurden. Die Facebook Gruppe Cala Ratjada Insider legte dann auch noch einmal 1.471,85€ mit dazu. Alle Beteiligten haben unentgeltlich für den guten Zweck gearbeitet. So konnte alles gespendet werden – also ist dieses tolle Ergebnis zu 100 % auch der Reinerlös.


Viele Nationen solidarisch geeint Die Gemeinde Capdepera hat sich ebenfalls mit in dieses Fest eingebracht: Bühne, Tische und Stühle, Mülltonen und Personal wurde kostenfrei zur
Verfügung gestellt. Über einige Stunden hinweg waren alle 850 Sitzplätze fest in der Hand der anwesenden Gäste. Eine tolle Stimmung, bei der etliche Nationalitäten in Verbundenheit nebeneinander und miteinander feierten. All dies lässt vermuten, dass es im nächsten Jahr wiederholt wird – denn ein guter Zweck findet sich sicherlich auch dann.

- Anzeige -