Das balearische Tourismusministerium bestraft Airbnb mit einer Geldstrafe in Höhe von 300.000 Euro wegen illegaler Ferienvermietung. Die Strafe ist umgehend zu bezahlen, ein Antrag der Anwälte von Airbnb auf Aussetzung bis zu einem rechtskräftiges Urteil wurde mit Hinweis auf die geringe Höhe der Strafe vom Gericht abgelehnt.

Grund der Strafe sind die fehlenden Lizenznummern auf der Website von Airbnb sowie illegale Angebote. Auch Tripadvisor und Homeaway wurden diesem Grund angeklagt. Ihre Verfahren sind noch nicht abgeschlossen.

Foto: Airbnb

- Anzeige -