- Anzeige -
- Anzeige -

Bereits bei dem im März stattgefundenen Nautical Congress feierte Carlos Sanlorenzo (Präsident der Asociación Nacional de Empresas Náuticas – kurz ANEN) gedanklich den ‚dolç moment’, den die Balearen derzeit in der maritimen Freizeitbranche erleben. Dieser äußerte sich nicht nur als immenser Jobmotor, sondern hat technische und ökologische Entwicklungen angestoßen. Die Palma International Boat Show, Gastgeber der Veranstaltung, bereitet mit dem vorgelegten Enthusiasmus nun ihren eigenen großen Auftritt vor. Ende April geht dieser in die 36. Runde.

What’s new?
Das erneut erweiterte Setting des Messegeländes entlang der Hafenpromenade misst inzwischen über 80 Hektar. Die sich im letzten Jahr schon als perfekte Ergänzung etablierten Schwimmstege ermöglichen nicht nur einen sackgassenfreien Rundgang, sondern auch Perspektiven, die das Auge erfreuen. Der Besucherkomfort erhöht sich durch das effektive und themengerechte Arrangement der über 500 Aussteller aus den Bereichen Superjachten, Nautiktourismus, Segel-, Angel- und Tauchschulen, Marinas, Sporthäfen und Bootsverleih, Bau und Wartung von Booten, Werften, Docks, Werkstätten, Equipment und Nautikzubehör, Tauchen, Freizeitangelsport sowie lokale und traditionelle Nautik der Balearen. Damit wurde auch gebührender Platz zur Präsentation von Innovationen geschaffen.

Generell setzt sich der Trend in Richtung größer, schneller und komfortabler weiter fort. Diese Entwickung ist unter anderem ein Resultat der seit 2014 gelockerten spanischen Steuerpolitik bei Booten über 15 Meter Länge. Daher ist die Verbindung der Nautikmesse mit der Superyachtshow in siebter Auflage eine natürliche Konsequenz. Teils werden die Luxusobjekte der internationalen Anbieter brandneu ab Werft nach Mallorca überführt. Der Aufwand ist nachvollziehbar – hat sich Mallorca doch inzwischen zu einem Epizentrum des Yachtings im Mittelmeer gemausert. Mit einer Präsentation von 80 Motor- und Segelyachten wächst der Anteil der Megaformate unter den insgesammt über 600 ausgestellten Booten unterschiedlichster Geschmacksrichtungen – vom Kajak zum Schlauchboot über Klassiker zu Rennziegen.

Megamanie neben Nachhaltigkeit
Trotz der Megamanie stehen Nachhaltigkeitskonzepte immer mehr im Fokus des Yachtbaus. Diese wurden im Zeichen des Klimawandels auch von ANEN adressiert und sollen in den nächsten Jahren weiter forciert werden. Zunächst geht es vor allem um effiziente Antriebs-, Kühl- und Heiztechnik. Energierückgewinnung und die Nutzung von Solarenergie sind die Zutaten, mit denen gespielt wird. Das sonnenverwöhnte Mittelmeer ist dabei gegenüber den Nordmeeren deutlich im Vorteil. Dennoch sind Lösungen gesucht, welche die Platzierung von Solarmodulen verbessern. Diese sollen schließlich sogar die Akkus leistungsstarker Elektromotoren speisen, auf die auch an Bord von Segelyachten niemand verzichten will.
Ein weiteres Öko-Thema – umweltfreundliche Materialien – nimmt derzeit Fahrt auf. Bootsrümpfe, hergestellt aus erdölbasierten Kunststoffen, sind mit fadem Beigeschmack bereits im Munde sensibler Segler. Nun soll auch die spätere Recyclefähigkeit einer Yacht stärker ins Visier genommen werden. Wundern Sie sich also nicht, die schicksten Yachten in traditioneller Holzoptik bestaunen zu dürfen.Übrigens zeigt die Messe nicht nur marktreife Technik, sondern fördert auch deren Entwicklung über das Investmentforum. Hier soll zusammengebracht werden, was zusammen gehört: Innovative Startups und engagierte Privatanleger.
Stimmungsvoller Ausklang bei der Nit del Mar
Das Gewimmel von Booten und Dienstleistungen – der Marinas, Werften und Vercharterer sowie der Segel-, Angel- und Tauchschulen etc. – findet den Höhepunkt und Abschluss in der Nit del Mar. An zahlreichen Ständen entlang der Mole wird bei Musik und Catering gefeiert.So lassen die unterhaltsamen und erlebnisreichen Stunden am Wasser die Palma Boat Show stimmungsvoll ausklingen.

Was, Wann und Wo
Boat Show Palma an der Marina Moll Vell im Hafen von Palma Dauer: 27.4. bis 1.5., jeweils 11 bis 20 Uhr
Nit del Mar: 30.4., bis 23 Uhr
Tickets: 6 Euro, Fachbesucher Messeausweis 12 Euro
Drei Eingänge • Contramuelle Mollet / Avda. Antonio Maura- gegenüber vom APB-Gebäude • Carrer del Moll / Polizeiwache am Hafen von Palma • Paseo Marítimo – Plaça San Telmo
Investmentforum: 29.4., ab 16 Uhr
Infos: www.boatshowpalma.com und .http://www.palmasuperyachtshow.com

- Anzeige -