In jedem Haus gibt es ein paar Gegenstände, die aus irgendeinem Grund ihren ursprünglichen Zweck nicht mehr erfüllen können. Statt sie wegzuwerfen, kann man mit ein bisschen Kreativität und handwerklichem Geschick etlichen dieser alten Dinge ein zweites Leben einhauchen, das nennt man Upcycling und liegt absolut im Trend. Passt ja auch perfekt zum großen Thema Nachhaltigkeit, denn Upcycling heißt Verantwortung für das übernehmen, was bereits produziert wurde. Es geht hier um eine Lebenseinstellung. Da entstehen Tische aus alten Paletten, Blumentöpfe aus Reifen und sogar Kleider aus alten Hosen – die Möglichkeiten sind quasi unendlich. Natürlich muss man für aufwändigere Objekte handwerkliches Geschick und entsprechendes Werkzeug besitzen, aber es gibt auch kleine, einach umzusetzende Ideen für all jene, die zwei linke Hände haben. Es schont nicht nur den Geldbeutel, sondern macht auch Spaß. Und die Unikate können sich sehen lassen – der Fantasie beim Upcycling sind keine Grenzen gesetzt.

Teelichter in Konservendosen
Blechdosen fallen in der Küche zuhauf an. Mit Nagel und Hammer, Filzstift und Sprühfarbe lässt sich aus ihnen ein schönes Teelicht basteln. Dafür wird zuerst die Dose von Etikett und Kleberesten befreit. Das funktioniert am besten mithilfe von warmen Wasser. Dann muss die Dose für drei bis vier Stunden eingefroren werden. Dafür füllt man sie zu drei Viertel mit Sand und Wasser. Das verhindert, dass sie sich später verformt. Ist die Dose gefroren, zeichnet man mit einem Filzstift ein Muster vor und hämmert dann in geringem Abstand mit dem Nagel Löcher in die Dose. Später kann sie nach Belieben mit Farblack besprüht oder mit Acrylfarbe bemalt werden.

Regale aus Leitern und Koffern
Schöne Dinge, auf die man andere Dinge stellen kann, gibt es zuhauf. Alte Leitern zum Beispiel : Statt sie in der Garage vor sich hin stauben zu lassen, kann man aus ihnen auch tolle Regale machen. Dazu einfach putzen, nach Belieben anstreichen und ein paar rustikale Bretter zwischen die Sprossen legen. Auch alte Schubladen ergeben, hochkant an die Wand gehängt, Ablageplätze für Topfpflanzen oder Bücher. Zum besonderen Hingucker können sich alte Koffer entwickeln. Sie können nicht nur zum kleinen Ablagetisch oder Hocker, sondern auch als Regal im Raum die Blicke auf sich ziehen. Dazu die Fronten der alten Reisebegleiter sauber abschneiden und sie an die Wand hängen.

Kleiderstange für Garderobe oder Küche
Falls Sie einen großen Garten mit vielen Bäumen haben oder gerne im Wald spazierengehen und dort auf Ast-Suche gehen, ist diese abgehängte Ast-Kleiderstange genau das Richtige. Sie gehört zu den einfachsten und schnellsten Upcycling Ideen überhaupt und ist ein wahrer Hingucker in jedem Schlafzimmer. Das Ganze könnten Sie natürlich auch in der Küche montieren, mit kleinen Hacken versehen und daran Ihre Töpfe, Pfannen oder sonstiges Küchenzubehör aufhängen

Glasflaschen als Haushaltshelfer
Altglas gibt es in Haushalten viel. Gerade alte Weinflaschen oder solche mit Bügelverschluss lassen sich zu praktischen Alltagshelfern umfunktionieren. Es wäre viel zu schade, sie nach einmaligem Gebrauch zu entsorgen. Wiederverschließbare Glasflaschen eignen sich gut zur Aufbewahrung verschiedener Lebensmitten wie Müsli und Kaffee, aber auch für selbstgemachte Fruchtsäfte und Sirup. Alte Weinflaschen können auch als Dekoration dienen und sogar zu Lampenschirmen umgestaltet werden. Mit einer Lichterkette gefüllt macht sich vor allem Grün- und Braunglas gut auf dem Regal. Auch als Blumenvasen eignen sich die Flaschen, sie werden mit Wasser gefüllt und mit selbstgepflückten Blumen bestückt.
Dies sind nur einige Ideen. In einer anderen Ausgabe von EL AVISO geht’s um Teekannen, die zum Terrarium werden, aus simplen Plastikflaschen werde edle Design-Vasen, Siebe werden Blumenkörbe und Lampen und ein altes Fahrrad wird zum etwas anderen Waschtisch.

- Anzeige -