AstraZenica: Kinder-Studie unterbrochen

AstraZeneca und die University of Oxford haben eine Studie bei Kindern zur Wirkung des AstraZeneca-Impfstoffs gegen COVID-19 unterbrochen. Sie wollen abwarten, zu welchen Ergebnissen die britische Arzneimittelbehörde hinsichtlich eines möglichen Zusammenhanges mit einer Thrombose-Bildung bei Erwachsenen kommt. Prof. Andrew Pollard von der Universität Oxford stellte klar, dass die Forscher unabhängig von der Studien-Unterbrechnung keine Bedenken hinsichtlich der Sicherheit des Versuchs hegen. Im Februar hatte die Studie zur Impfung von Kindern mit etwa 300 Freiwilligen begonnen, um die Immunität gegen COVID-19 durch den Impfstoff in der Altersgruppe zwischen sechs und 17 Jahren besser bestimmen zu können.

- Anzeige -