- Anzeige -

Eine Biolumineszenz Lampe stellt als eine Neuheit viele technische Herausforderungen dar. Lebendiges Licht von Pflanzen, Glühwürmchen, Bakterien und anderen leuchtenden Kreaturen könnte die Art und Weise verändern, wie wir unsere Städte beleuchten, Krebs bekämpfen und Giftstoffe in unserem Wasser finden.

Natürliche Energie in Biolumineszenz Lampe
In so einem Lichtkörper befindet sich Flüssigkeit mit phosphoreszierenden Bio-Kulturen, die jahrelang leben können. Das Licht tritt nur dann auf, wenn sich die Flüssigkeit durch eine biochemische Reaktion bewegt, die jedoch Sauerstoff erfordert. Die Erzeugung von Licht geschieht durch Drehen des Objekts im Uhrzeigersinn. Somit aktiviert das Drehen das Leuchten, und in die entgegengesetzte Richtung wird dieses deaktiviert. Die Natur des Lichts ist kalt in blaugrüner Farbe, und der Illuminator verwendet keine zusätzliche Energiequelle für die Beleuchtung. Einige Tiere und Biolumineszenz-Pilze erzeugen es durch chemische Reaktionen in ihrem Körper. Während Strandtouristen nachts das gelegentliche Leuchten von lumineszierendem Wasser bestaunen können, treten die Phänomene regelmäßig in der Tierwelt auf. Tatsächlich sind mehr als drei Viertel der Meerestiere und viele Landarten zur Biolumineszenzfähig, einschließlich Glühwürmchen und Phytoplankton. Andere Organismen verwenden es in Symbiose, wie der berühmte Tiefsee-Anglerfisch, der Biolumineszenz-Bakterien verschluckt, um zu leuchten und Beute anzuziehen. Im Gegensatz zur Fluoreszenz erfordert die Biolumineszenz Lampe keine externen Lichtquellen.

Biolumineszenz-Bakterien in Lampen
Die französische Firma Glowee entwickelte eine Beleuchtungslösung durch genetische Veränderung von Kolibakterien mit DNA. Diese haben die Forscher in lumineszierenden hawaiianischen Zwergtintenfischen gefunden. Die resultierende BiolumineszenzLampe, Leuchtstäbe und andere Formen von Beleuchtung funktionieren im Wesentlichen wie ein lebendes Aquarium mit Bakterien. Seit seiner Gründung im Jahr 2014 ist es dem Unternehmen gelungen, die Lebensdauer der Bakterien und damit der Lichter selbst von drei Tagen auf einen Monat zu verlängern. In der Zwischenzeit präsentierte Glowee seine Technologie, indem das Team einen „Glowzen Room“ eröffnete. Die Besucher können sich darin unter den schwachen türkisfarbenen Lichtern, die an tiefe Ozeane erinnern, entspannen. Während die Pariser Gesetze streng sind, um die Nächte dunkel zu halten, durfte das Startup die französische Hauptstadt mit öffentlichen Lichtinstallationen in einen sanften, von Tintenfischen angetriebenen Schein versetzen.

Wie funktioniert eine Biolumineszenz Lampe?
Biolumineszenz ist die Emission von sichtbarem Licht, das von lebenden Arten emittiert wird. Es handelt sich in erster Linie um ein Meeresphänomen,bei dem möglicherweise 90% der Tiere lumineszierend sind. Auf dem Land gibt es Biolumineszenz in einigen Pilzen und einer Art von Insekten. Das Licht ist ein Ergebnis einer chemischen Reaktion zwischen Luziferin und Sauerstoff. Die sogenannte Luziferase katalysiert dann entsprechend diese Reaktion. Das Licht im Meer ist im blauen Spektrum konzentriert. Die meisten Organismen senden Licht zwischen 440 und 479
nm aus. Dieses blaugrüne Licht überträgt sich am besten im Meer, und aus diesem Grund emittieren die meisten Meeresorganismen dieses Spektrum. Lumineszierende Bakterien produzieren kein Licht, wenn sich ihre Zellen im Meerwasser stark verteilen, aber die Kultur im Medium erzeugt sehr effizientes Licht. Die Vermehrung eines einzelnen Zellorganismus kann je nach Raum und Bedingungen Tausende anderer ergeben. Nach dem Wachstum erreicht die Kultur ihre Stabilität. Das Phosphoreszieren emittiert 103-104 Photonen / s, das Licht ist blaugrün mit einer Wellenlänge von 490 nm. Um Licht zu erzeugen, sollte die Flüssigkeit außerdem auch belüftet werden. Die Biolumineszenz-Lampe verwendet
keine zusätzliche Energiequelle für die Beleuchtung. Ihr Licht entsteht durch Zirkulation von Flüssigkeit.

Technische Innovation und Design
Diese Art von Beleuchtung könnte eine ergänzende Lichtquelle sein. Die Natur dieses Lichts ist kalt und gibt keine Wärme ab. Das Reaktionsprodukt ist 100% Licht im Unterschied zu einer Glühbirne, die 90% der Energie bei Wärme und nur 10% bei Licht verliert. Im Unterschied zu den Lichtstäben, die einmal, wenn die Reaktion beginnt, leuchten, können Sie die Biolumineszenz-Lampe stoppen und wieder aktivieren.

- Anzeige -