Brahm Heidl – Der Kölner Komponist, Multi-Instrumentalist und Musikproduzent

In seinem Musik-Studio bei S’Alquería Blanca treffen wir den Vollblutmusiker Brahm Heidl, der seit 22 Jahren auf Mallorca lebt. Er strahlt Ruhe aus und wir wollen wissen, was sein Erfolgsrezept ist. „Ich bin dankbar und genieße hier jeden Moment!“, ist seine Antwort. Das SOS-Studio ist sein Refugium, sein kreatives Zuhause. Er ist ein Löwe am Bass, spielt verschiedene Flöten, darunter hervorragend die Querflöte, Percussion, Piano und Gitarre, produziert und komponiert eigene Musik und arbeitet im Auftrag für andere.

Rückblick 80er und 90er Jahre 
Als Bassist war er mit berühmten deutschen Acts wie Drafi Deutscher, Ina Deter, Modern Talking, Schroeder (- Roadshow, sieben Jahre lang) unterwegs und spielte auch für die legendären Pointer Sisters. 1993 komponierte er die Eröffnungsmusik für die Eishockey-WM in Deutschland. Dann, 1998, kam „von jetzt auf gleich“, wie er sagt, der Durchbruch. Mit dem Remake des Welthits von Ben E. King „Stand by me“ produzierte er in Nashville, Tennessee die Singleauskopplung der Band 4 The Cause aus Chicago, Illinois. Sie wurde fast zwei Millionen Mal verkauft, weltweit, ohne großen Werbeaufwand und rasend schnell erklomm sie die Charts. In Planung war ein Album, „wenn sich nicht die Amis dazwischen geschaltet hätten!“

Mit Beethova Obas

Der Sprung auf die Insel
Es ging ihm mit seinem Erfolg finanziell gut. Da er schon 1997 mit der Band What´s Up drei Monate auf der Insel verbrachte und gute Leute kennenlernte, wagte er den Sprung. Zusammen mit Wolfgang Fedde, ein ebenfalls hervorragender Musiker und Gitarrist, der in vielen Bands mit Brahm zusammen spielte und die etliche gemeinsame Produktionen  gemacht machten (u. a. das Remake von Stand by me), exportierte er das SOS-Studio von Köln nach Mallorca und sie leisteten sich ein sonniges Leben. Im Folgejahr 2000 hat das Produzentenduo Heidl/ Fedde den Song „Gewinner“ für den Sieger der ersten Staffel bei Big Brother geschrieben. Dann wurde es stiller.

Die tiefe Verbundenheit zu Jay Kaye
Schon 1997 nahm Brahm, als Gast bei einem Konzert auf der Insel, den außergewöhnlichen Gitarristen, Sänger und Songschreiber Jay Kaye wahr. Er war begeistert! Jay produzierte mit nur 15 Jahren sein erstes Album, war ein Ausnahmetalent und verbrachte seine Kindheit auf Touren mit seiner bekannten Mutter, der amerikanischen Gitarristin, Sängerin und Künstlerin Mary Kaye, die 1924 in Detroit als Nachfahrin der letzten hawaiianischen Königin Liliuokalani zur Welt kam und die als erste Frau in die Jazz Hall of Fame aufgenommen wurde. Durch den Kontakt zu Jay, formierte sich 2001 die Jay Kaye Band neu, mit Brahm am Bass. Später kam der inselbekannte Drummer Diego Ferral dazu. Es entstand eine tiefe Freundschaft und es waren kreative Jahre, die sie mit drei Alben besiegelten. Sie tourten auf dem Festland, in Belgien und Deutschland und waren eine der herausragendsten Bands der Insel. Es war ein schmerzhafter und großer Verlust für Brahm und viele andere Menschen, als am 9. Februar 2015 der beliebte Blues- und Rockmusiker Jay Kaye an einem Hirntumor verstarb. Brahm widmete Jay sein erstes deutschsprachiges Album, insbesondere den gleichnamigen Titelsong, „Der Moment“ (zu finden auf www.bandcamp.com unter Brahm Heidl).

Mit TiCorn, Donald Holtermann, Raynald Lubin

Sich immer wieder neu erfinden
Flexibilität ist als Musiker wichtig. So spielt er bei „Willi Meyer & Band“ den Bass, und wenn TiCorn, die haitianische Folksängerin und Songwriterin, auf der Insel ist, begleitet er sie. Sein Album „Listen to your Soul“ (www.bandcamp.com) ist eins seiner intimsten Werke. Hier spielt er alle Instrumente selber und transportiert seine Feinfühligkeit improvisierend und zart. Er nennt es „chill-in flute“ (mit Flöten entspannen). 

Für seine Partnerin und Sängerin Silke Hamann hat Brahm extra Gitarre gelernt, um gemeinsam das Duo „Two and a Loop“ zu gründen. Sie treten mit Coversongs auf, einer guten Mischung von Johnny Nash über Silbermond bis Ed Sheeran. Sanft und mit eigenen Loops untermalen sie die Versionen und sind damit ein Garant für entspanntes Zuhören und sinnliche Abende. Wir empfehlen eine Reihe von Konzerten auf dem Weihnachtsmarkt im “Henry likes Pizza“, in der Carrer d’en Manuel de Falla 12 in Santanyi. Jeweils von 19 bis 22 Uhr treten die beiden auf am:

Samstag, den 4.12., Freitag, den 17.12., Freitag, den 24.12. und im Januar am Samstag, den 01.01. und 08.01.2022. 

Kontakt:
FB: Brahm Heidl / Music Production, FB: TWO and A LOOP
Email: brahmelito@yahoo.de

Nermin Goenenc, Roman Hillmann. Fotos: Privatarchiv Brahm Heidl, Roman Hillmann

- Anzeige -