- Anzeige -

Zu Besuch auf gastronomischen Märkten auf Mallorca und in Spanien

Ein gastronomischer Markt ist eine feine Sache. Wo man sonst als Gast eines Restaurants lediglich den Küchenstil des betreffenden Lokals genießen kann, hat man auf so einem Markt die Chance viele verschiedene Stile in legerer Atmosphäre auszuprobieren. In den meisten Fällen entwickelten sich bestehende Traditionsmärkte weiter und bieten mittlerweile auch Gastrostände an (da könnte man mittlerweile auch die Märkte Olivar und Santa Catalina zuordnen), manche wiederum – wie auf Mallorca zu sehen – sind rein auf Gastro konzipierte Areale. Preislich kommt man im Durchschnitt – gemessen an der gebotenen Qualität – ein wenig günstiger weg als im Restaurant. Allerdings hängt dies natürlich von der Auswahl der Speisen ab.

Mercado Gastronómico San Juan in Palma
Der erste Markt dieser Art in Palma startete im Frühsommer 2015: der Mercado San Juan im ehemaligen Schlachthof (S´Escorxador). Optisch begeistert das elegant-rustikale Design, das die Jugendstil-Vorgabe von Gaspar Bennàssar, der den Schlachthof 1905 gebaut hat, perfekt aufgreift und modern interpretiert. Jeder Tisch, Stuhl oder Lampe wurde eigens für den Mercado entworfen und angefertigt. Kein Angebot der 18 Stände gleicht dem anderen, auch wenn im Laufe der Zeit einige Betreiber gleich mehrere Stände besitzen. Da findet man Pintxos, Tortillas, Eierspeisen, Austern, Schinken, frittierten Fisch und Meeresfrüchte, Hamburger, Latino-Küche, Sushi und vieles mehr. Geöffnet Mi-Fr 19-24 Uhr, Sa+So 12.30-24 Uhr. C/. de la Emperatriz Eugenia 6, www. mercadosanjuanpalma.es

Urban Food Mallorca in Magaluf
Im Sommer 2018 wurde in Magaluf Urban Food beim ebenfalls neuen Melià-Hotel Calvia Beach The Plaza im Rahmen des Einkaufszentrums Momentum Plaza eröffnet. Das Konzept ist ähnlich, aber wo bei den anderen Gastro-Märkten unterschiedliche Betreiber die Stände führen, gehört Urban Food einer Firma, die alle Varianten anbietet wie Pizza, Pasta, Paella, Tapas, Tacos, Sushi und Austern. Geöffnet täglich 12-1.30 Uhr. Avda. Olivera 4, FB: Urban Food Mallorca

cof

Mercat 1930 in Palma Als zweiter Markt kam im Sommer 2017 der Mercat 1930 am Paseo Marítimo (neben Tito´s) hinzu. Sie haben Lust auf thailändische Luxusküche, baskische Pintxos, ein Focaccia barose mit Porchetta (Schweinefleisch), Avocadocreme und Trockentomaten, einen Angusfleisch-Mini-Hamburger mit einem Basilikum-Brötchen, Pulled Pork mit BBQ-Sauce oder eine Auster? All das und Erfrischendes wie Hochprozentiges bekommt man täglich von 12-24 Uhr an 14 verschiedenen Ständen, die in dem etwa 680 Quadratmeter großen Mercat verteilt sind. An circa 180 Innen- und mehr als 200 Außenplätzen auf der Terrasse kann man anschließend das Gekaufte verzehren. Geöffnet täglich 12-24 Uhr. Avda. Gabriel Roca 33, www.mercat1930.com

Plan für 2019:
Neuer Bio-Markt in Palma

Spannende News: Etwa um Ostern 2019 herum soll ein weiterer gastronomischer Markt in Palma starten, der spanienweit einzigartig ist. Es wird der erste BioMarkt mit geplanten 12 Ständen. Von Bio-Gemüse und Früchten bis Bio-Fleisch und nachhaltig gefangenem Wildfisch oder Fisch aus Bio-Zuchtanlagen reicht die Liste der Zutaten für die Speisen, die die verschiedenen Betreiber anbieten. Hinzu kommen roh-vegane süße Köstlichkeiten von Mrs Sweet oder Biosäfte und Smoothies. C/. Indústria 5

San Miguel in Madrid
Dieser mitten im touristischen Zentrum von Madrid gelegene, repräsentative Bau ist eine traditionelle, denkmalgeschützte Markthalle, erbaut 1916. Es ist die einzige aus Eisen errichtete Markthalle, die bis in unsere Zeit überdauert hat. Heute herrscht hier allerdings ein modernes Ambiente, in dem man sowohl Produkte höchster Qualität erwerben als auch an über 30 Ständen essen kann, die mit ihrem Angebot die gastronomische Vielfalt Spaniens abbilden. Geöffnet täglich 10-24 Uhr, am Wochenende bis 1 Uhr. Plaza de San Miguel s/n, www.mercadodesanmiguel.es

Mercado San Antón in Madrid
Die im beliebten Stadtteil Chueca in Madrid gelegene, vollständig umgebaute und modernisierte Markthalle aus dem 19. Jahrhundert bietet seit 2011 ihren Besuchern auf drei Etagen Saisonprodukte von höchster Qualität: San Antón umfasst einen traditionellen Markt, Show-Cooking- und TakeAway-Stände sowie ein Restaurant mit spektakulärer großer Dachterrasse. Der Komplex ist eine angesagte Adresse für Einkäufe, Delikatessen, Snacks, TapasEssen in geselliger Runde und vieles mehr. Geöffnet täglich 10-24 Uhr. C/. Augusto Figueroa 24, www. mercadosananton.com

La Boquería in Barcelona
Mitten auf der Promenade La Rambla befindet sich der Mercat de Sant Josep, auch unter dem Namen “La Boquería” bekannt im früheren Innenhof der Sant Josep Kirche. Er wurde 1836 eingeweiht. Dabei handelt es sich um den bekanntesten und malerischsten Markt von Barcelona. Zunächst ein Markt im Freien, wurde er 1914 überdacht. Von außen ist La Boquería eine Struktur aus Metall und Glas. Innen mischen sich normale Verkaufsstände mit Gastroständen und Bars. Geöffnet Mo-Sa 8-20.30 Uhr. La Rambla 91. www.boqueria.info

Mercado Santa Caterina in Barcelona
Die auffällige Bedachung des Marktes Santa Caterina im Viertel La Ribera – wellige mehrfarbige Keramik auf Holz – ist zweifellos der anfängliche Hauptbeweggrund, der Besucher in diese Ecke von Barcelona zieht. Als erster überdachter Markt 1845 eröffnet, wurden seine letzten Umbauten im Jahr 2005 abgeschlossen. Auch hier gibt es den Mix aus Markt- und Gastroständen. Kulinarische Verlockungen mit mediterranen Aromen, Asiatischem und Vegetarischem teilen sich den Raum innerhalb der Mauern der klassizistischen Fassade des Gebäudes, die bei der Sanierung erhalten blieb. Geöffnet Mo, Mi, Sa 7.3015.30 und Di, Do, Fr 7.30-20.30 Uhr. Avda. Francesc Cambó 16, www.mercatsantacaterina.com

Mercado de Colón in Valencia
Mitten im Stadtteil Ensanche, nur wenige Straßen vom Rathausplatz entfernt, wartet die Markthalle Colón in einem Jugenstilgebäude von 1916 mit der größten Ansammlung an kulinarischen Plätzen ganz Valencias auf. Ein Gastro-Markt, in dem Sie Produkte der Region, typische Erzeugnisse aus Valencia und Straßencafés mit echt valencianischer Horchata Erdmandelmilch sowie eine bunte Auswahl an Ständen finden, in denen beste Zutaten von Avantgarde-Köchen zubereitet werden. Außerdem werden hier Kochkurse, Live-Musik und gastronomische Veranstaltungen angeboten. Geöffnet Mo-Do 7.30-2 und Fr+Sa 7.30-3 Uhr. C/. Jorge Juan 19, www.mercadocolon.es

Mercado del Puerto in Las Palmas
Der Markt auf der Insel Gran Canaria ist das Ergebnis der Neugestaltung des alten Lebensmittelmarkts der Stadt in einem Art-Nouveau-Gebäude nahe des Strands Las Canteras, das1891 von dem Franzosen Gustave Eiffel entworfen und 1994 renoviert wurde. Die Kombination von 20 traditionellen Marktständen mit 22 Feinschmecker-Ecken – darunter auch internationale Köstlichkeiten aus Italien, Japan oder Skandinavien – soll den Marktbesuch lebendiger machen. Geöffnet Mo 12-20.30, Di-Sa 12-24, So 12-17 Uhr. C/. López Socas 8, www.mercadodelpuerto.net

Puerta Cinegia Gastronómica in Zaragoza
Diese moderne Markthalle liegt in den lebhaften Straßen des Viertels El Tubo im Stadtzentrum. In diesem Freizeit-Gastro-Zentrum werden die Zutaten, die Sie direkt auf dem Markt kaufen, für Sie frisch zubereitet, Sie können Show-Cooking erleben oder einfach mit Freunden einen Cocktail mit ein paar Tapas genießen. Geöffnet Mo, Mi und Fr 8-15, Di+Do 8-15 und 17-19.30 Uhr. C/. Coso 35, www. puertacinegiagastronomica.es

Mercado Lonja del Barranco in Sevilla
Auf zwei Stockwerken bietet die Lonja del Barranco dem Besucher einen attraktiven Feinschmecker-Markt, der – auf den Fundamenten eines historischen Gebäudes errichtet – heute ein ausgewogenes Restaurant-, Freizeit- und Kulturangebot bereithält. Am Fuße der Brücke Isabel II. und mit Blick auf den Guadalquivir ist der Markt in der ehemaligen Warenbörse von Sevilla untergebracht, die 1861 von dem bekannten französischen Ingenieur Gustave Eiffel entworfen wurde. Die mehr als 1.200 Quadratmeter große Fläche bietet etwa 20 Stände für „Pescaíto frito“, Meeresfrüchte, Eintopfgerichte, Wurstwaren, Grillhähnchen, Pasteten, Käse, Fleisch, Sushi, Pizza, Eis, Delikatessen, Öle, Obst, Reis, Backwaren, Weine und Cocktails. Darüber hinaus gibt´s Musik- und Theateraufführungen, Kunst- und Fotoausstellungen, Vorträge, Kurse, Workshops und Showcooking. Geöffnet So-Do 10-24 und Fr+Sa 10-2 Uhr. C/. Arjona s/n, www.mercadolonjadelbarranco.com

- Anzeige -