18.3 C
Palma de Mallorca
Freitag, 22. Oktober 2021

Freigabe für den COVID-Pass im Nachtleben

0
Der COVID-Pass wurde als Zugangsberechtigung für Diskotheken der balearischen Inseln vom Obersten Gerichtshof in Galicien bestätigt. Laut Staatsanwaltschaft gäbe es keine praktische Alternative, der COVID-Pass sei für den Zugang zum Nachtleben die einzige Maßnahme, die eine sichere Öffnung ermögliche. Die Einschränkung der Grundrechte für Personen ohne COVID-Pass stünden dabei in einem angemessenen Verhältnis zum Schutz der öffentlichen Gesundheit.

257 Flüchtlinge kamen in den letzten drei Tagen auf die Balearen

0
Die Zahl der Flüchtlingsboote hat in den letzten drei Tagen erneut zugenommen. Insgesamt 19 Boote erreichten die balearische Küste mit insgesamt 257 Migranten, die festgenommen wurden,  so die Regierungsdelegation auf den Balearen. Am Mittwoch (29.09.) haben Guardia Civil und Seenotrettungsdienst alleine 39 Flüchtlinge aufgegriffen, die an Bord von zwei kleinen Booten südlich von Mallorca unterwegs waren. Ein weiteres Boot war...

Nachtleben zufrieden mit Wiedereröffnung

0
Der balearische Verband für Nachtleben und Unterhaltung hat die Wiedereröffnung der Branche begrüßt. Es sei eine Energiespritze für für den Sektor, so Miguel Pérez-Marsá, Präsident der Asociación Balear de Ocio Nocturno y Entreteninmiento (Abone), über die geplante Öffnung am 8. Oktober. Über die Bedingungen für die Öffnung soll zeitnah entschieden werden. Diskutiert wird beim Zutritt künftig eine Impfbescheinigung vorzuschreiben, die zulässige Kapazität...

Rund 190.000 Menschen ohne Impfung

0
Die tägliche Zahl der Impfungen ist erheblich zurückgegangen. 190.670 Personen ab 12 Jahren sind derzeit noch ohne erste Impfung. Einige Impfzentren wie z.B. in Inca und Manacor schließen zeitnah. Derzeit sind noch Germans Escalas, das am 29. September schließen wird, und Son Dureta geöffnet. Geimpft wird aber weiterhin in den örtlichen Gesundheitszentren.

Mehr Migranten als im letzten Jahr auf den Balearen angelandet

0
Die Balearen haben im September diesen Jahres einen neuen Flüchtlingsrekord erreicht: Insgesamt 1.472 Menschen kamen mit ihren Booten illegal auf die Inseln, das sind acht Personen mehr als im gesamten Vorjahr. Nur wenige Stunden nach der Massenankunft von 17 Booten mit 268 Migranten auf Mallorca, sind heute auf Formentera und Cabrera 54 Personen von vier weiteren Booten von Bord...

Nachtclubs wollen öffnen

0
Der Verband der Nachtclubs fordert von der Regierung, mit reduzierter Kapazität und eingeschränkten Öffnungszeiten sofort wieder zu öffnen. Die Nachtclubs der Balearen sind die einzigste Branche, die noch vollständig geschlossen ist. Bisher können nur Betriebe mit einer Cocktailbar und/oder Café-Konzert-Lizenz unter den gleichen Bedingungen wie das Hotel- und Gaststättengewerbe öffnen. Die balearische Regierung wird heute mit der Regionalregierung zusammentreffen,...

Inflation verschlingt die Ersparnisse auf den Balearen

0
Die Ersparnisse der Balearen verlieren inflationsbedingt trotz wirtschaftlicher Erholung an Wert. Luis García Langa, Direktor von Corredordefondos.com, betont, dass die Folgen der Inflation für die Bürger "brutal“ seien: "Die Inflation führt zu einem immer stärkeren Kaufkraftverlust. 

Inca: Höchste Temperaturen am Sonnabend

0
Auf Mallorca drohen Temperaturen der Warnstufe Rot. Laut spanischem Wetterdienst Aemet kann es in Inca am Sonnabend (24.07.) bis zu 42 Grad heiß werden. Bereits am Mittwoch galt in der Inselmitte und im Norden die Warnstufe Gelb mit am Nachmittag wurden bis zu 37 Grad verzeichnet, mit ebenfalls tropischen Temperaturen in der Nacht. In Palma de Mallorca und Cala Ratjada lagen die Höchstwerte bei 32 Grad. Am...

Mallorca: Aktuelle Maßnahmen gegen Corona-Infektionen

0
Die deutlich gestiegenen Corona-Ansteckungszahlen auf Mallorca werden voraussichtlich ab Donnerstag (22.07.) mit dem Verbot nächtlichen Partys und einem Mindestbußgeld von 1.000 Euro für die Teilnahme an illegalen Partys bekämpft. 100.000 Euro werden für Party-Organisatoren zum Beispiel auf einer Finca fällig. Betont wurde von Regierungsseite zugleich, dass die Situation in den Krankenhäusern unter Kontrolle sei. Im Freien wird es vorerst keine Maskenpflicht...

Mallorca mit wenigen Spitzenverdienern

0
Auf Mallorca arbeiten insgesamt 400 Spitzenverdiener mit einem Gehalt von mehr als 50.000 Euro pro Monat, also einem Jahresgehalt von mindestens 600.000 Euro. Der Großteil der Bevölkerung hat im Gegensatz dazu ein jährliches Einkommen von 12.000 bis 21.000 Euro, so die aktuelle Einkommensstatistik. Zu den Großverdienern zählen Führungskräfte aus der Tourismusbranche, Profisportler, Rechtsanwälte und renommierte Architekten. Gemeinsam mit Katalonien...
- Anzeige -
X