In knapp zwei Monaten am 28. Mai finden die Regionalwahlen statt. Die liberale Zentrumspartei der Ciudadanos wählte Marc Pérez-Ribas zum Spitzenkandidaten. Er ist relativ unbekannt und soll neue Perspektiven bringen. Er ist offen für viele Bündnispartner, sowohl die PP(Volkspartei) als auch die Regionalpartei El Pi kann er sich vorstellen. Mit der rechtsextremen Partei Vox will er keine Koalition eingehen. Die inhaltlichen Schwerpunkte des Spitzenkandidat Pérez-Ribas sind Themen wie Wirtschaft, Gesundheit oder Umwelt. Mit seinem beruflichen Hintergrund könnte er die Partei für neue Zielgruppen öffnen, meint der Uni-Professor und Intellektueller Pérez-Ribas. Er tritt auch mehr für Spanisch als für Katalanisch in Schulen und Behörden als Hauptsprache ein.

- Anzeige -