Wie man mit Fächern reden kann…

Das perfekte und absolut unumgängliche Accessoire an heißen Tagen ist ein Fächer. Wurden sie früher von Frauen und Männern gleichermaßen weltweit genutzt – vor allem in Asien und Europa – so ist in Spanien diese Sitte bis heute noch verbreitet. Allerdings eher unter den Frauen und mehr aus praktischen Gründen. Was ein wenig aus der Mode gekommen, aber vor allem in der Barockzeit genutzt wurde, ist die sogenannte Fächer-sprache. Die Aufgabe der Männer bestand darin, die Fächersignale der Frau richtig zu deuten. So konnte man diskret geheime Botschaften austauschen oder aber fl irten. Es gab sogar Fächerakademien in London und Paris, wo diese “Code”-Sprache gelehrt wurde.
Die galanteste Sprache der Welt Wie man mit Fächern reden kann…
Es kommt auf die Haltung an
Beim “Sprechen” kommt es auf die Art und Weise an, wie man den Fächer hält, wie weit man ihn öff net, zusammenklappt, mit ihm wedelt oder welchen Teil des Gesichts oder Körpers man mit ihm bedeckt oder berührt. Schon 1757 wurden in einem Buch die verschiedenen Fächerhaltungen und deren Bedeutungen beschrieben. Dabei kommt es natürlich auch auf die dabei gezeigte Körperhaltung und Mimik an. Aber wie das so ist bei Sprachen: andere Länder, andere Bedeutungen. Gemeinsam ist allen aber der tiefere Sinn des Ganzen: die Liebe und ihre teils verschlungenen Wege.

Was was bedeutet…
• Den Fächer mit der linken Hand vor das Gesicht halten: Ich sehne mich nach Gesellschaft…
• Offen in der linken Hand halten: Komm und unterhalt Dich mit mir!
• Mit der rechten Hand vor das Gesicht halten: Folge mir!
• In der linken Hand drehen: Ich möchte Dich los sein!
• Mit der rechten Hand flattern lassen: Ich liebe einen anderen.
• Schnell fächeln: Ich bin verlobt.
• Langsam fächeln: Ich bin verheiratet.
• Finger liegen am äußeren Rand: Ich möchte Dich sprechen.
• Über die Stirn ziehen: Wir werden beobachtet.
• Auf der rechten Wange ruhen lassen: Ja.
• Auf der linken Wange ruhen lassen: Nein.
• Den halbgeschlossenen Fächer an die Lippen halten oder doppelt durch die Hand ziehen: Küss mich!
• Geschlossen präsentierend: Liebst Du mich?
• Das linke Ohr mit dem off enen Fächer bedecken: Bewahre unser Geheimnis!
• In Herzhöhe halten: Du hast mein Herz gewonnen.
• Über die Wange ziehen: Ich liebe Dich.
• Durch die Hand ziehen: Ich hasse Dich.
• Über die Augen ziehen: Es tut mir Leid.
• Hinter den Kopf haltend: Vergiss mich nicht!
• Fallen lassen oder hängen lassen: Lass uns Freunde sein!
• Ihn schließen: Ich möchte mit Dir sprechen!
• Ihn schnell öffnen und schließen: Du bist grausam!
• Ihn weit öffnen: Warte auf mich!
• Eine bestimmte Anzahl der Stäbe zeigen oder diese antippen: Angabe der Uhrzeit für die Verabredung.
• Mit abgespreiztem kleinen Finger halten: Auf Wiedersehen.

Einkaufstipp Wer eine schöne Auswahl an Fächern in Palma fi nden will (darüberhinaus Schirme, Spazierstöcke und Tücher) wird im Geschäft Paraguas fündig, dass seit über 100 Jahren von Familie Segura geführt wird. Aktuell ist es schon die vierte Generation mit Maribel Moyà, die das Traditionsgeschäft leitet. C/. Jaume II, 22a, Palma
Martina Zender

- Anzeige -