Ein Drache zieht durchs leere Einkaufszentrum

Der Drac de Na Coca, die beliebte Sagenfigur aus Palma, hat sich nun in die Debatte rund um das leerstehende Einkaufszentrum unterhalb der Plaça Major eingemischt. Demonstranten des Anwohnerverbandes des Stadtviertels Canamunt trugen ihn in Form eines Pappmaché-Reptils durch die Untergeschosse des verlassenen Gebäudes. Organisiert wurde der Protest von den Vereinen „Vecinos de Canamunt“ und „Orgull Llonguet“. Der Drache sei auf der Suche nach denjenigen, die hier Parkplätze errichten wollen, erklärten die Initiatoren über Instagram. Grund für den Streit zwischen den Anwohnern und der Stadt ist das kürzlich geschlossene Einkaufszentrum. Seit einigen Wochen wird über die Nutzung des Gebäudes gestritten. Vorgeschlagen wurde zum Beispiel, das Gebäude in ein Parkareal umzugestalten. Der Drac de Na Coca kommt vor allem bei den Feierlichkeiten des Stadtpatrons Sant Sebastià zum Einsatz. Der Legende nach soll er in der Kanalisation der Stadt gelebt und in Palma für Angst und Schrecken gesorgt haben.

- Anzeige -