Empörung nach versuchter Kindesentführung in Palma

Nach der versuchten Entführung eines fünfjährigen Mädchens in Palma am Mittwoch (13.10.), haben die Bewohner des Viertels Son Fortesa mehr Sicherheit gefordert. “Es ist das Letzte, dass versucht wird, ein Mädchen auf offener Straße in der Gegenwart ihrer Mutter und ihres Bruders zu entführen. Ich weiß nicht, wo das enden wird”, so eine empörte Anwohnerin, die die Schreie des Mädchens gehört hatte. Das Mädchen war nach Zeugenberichten von einem Mann auf einem Roller angesprochen worden, der das Kind am Hals packte und mit ihm losfuhr. Durch das beherzte Eingreifen eines LKW-Fahrers, der dem mutmaßlichen Entführer den Weg abschnitt, wurde der Täter an der Tatausführung gehindert. Die Nationalpolizei ermittelt derzeit wegen der versuchten Entführung des Mädchens.

- Anzeige -