- Anzeige -

Der Trick liegt in der Lagerung. Wie oft haben Sie schon Erdbeeren eingekauft und gleich am nächsten, spätestens am übernächsten Tag haben Sie nur noch eine Schale voller Schimmel! Erdbeeren sind sehr empfindlich, leicht verderblich und verlieren schnell ihr Aroma. Deshalb ist es wichtig, Erdbeeren richtig zu lagern. Frisch gepflückte Erdbeeren sind sehr aromatisch und reich an Vitamin C, Folsäure und anderen wichtigen Nährstoffen. Beim Transport fängt es an: Nie quetschen, sondern obenliegend in der Einkaufstasche transportieren, damit sie auch Luft bekommen. Am besten ist es, wenn man die Erdbeeren bei Zimmertemperatur lagert und noch am selben Tag verzehrt. Da Wasser den Früchten Aroma entzieht, sollten sie nur direkt vor dem Essen komplett gewaschen werden. Erst anschließend werden Stiele und Blätter entfernt. Schlechte oder gequetschte Stellen sollte man immer sofort herausschneiden, da sich Schimmel in Erdbeeren wegen des hohen Wasseranteils schnell ausbreitet.

Im Kühlschrank
Im Gemüsefach des Kühlschranks halten sich Erdbeeren bis zu zwei Tage. Dafür sollten sie ungewaschen bleiben, denn zusätzliche Feuchtigkeit würde dazu führen, dass die Früchte schneller verderben. Perfekt ist es – sofern sie in Plastikfolie umhüllt sind – sie dort raus und in ein großes Sieb zu geben und darin nicht zu hoch stapeln. Zusätzlich ist es sinnvoll, wenn man den Boden des Gemüsefachs mit Küchenkreppauslegt, da dies überschüssige Feuchtigkeit aufsaugt. Falls man kein großes Sieb hat, kann man die Erdbeeren auch auf einem mit Küchenkrepp ausgelegten großen Teller oder Tablett lagern.

Erdbeeren einfrieren
Falls man die Früchte noch länger lagern möchte, kann man sie auch einfrieren. Leider werden sie beim Auftauen etwas matschig, aber für eine Sauce oder einen Smoothie reicht es allemal. Tipp: Besser wird es, wenn man sie zunächst einzeln liegend einige Stunden anfriert, beispielsweise auf einem Tablett oder großen Teller und dann erst in eine Gefrierdose oder -tüte packt.

Erdbeeren einwecken
Anstatt sie einzufrieren, kann man die Erdbeeren auch einwecken. Dafür werden alle Früchte gewaschen, Stiel und Blatt entfernen. In saubere und ausgekochte Weckgläser geben. In einem Topf Wasser mit Zucker im Verhältnis 3:1 aufkochen und abkühlen lassen. Die Früchte mit dem Zuckerwasser übergießen, das Glas bis zum Rand füllen und gut verschließen. Nun die Weckgläser auf den Rost im Ofen stellen, darunter ein Backblech, zwei Zentimeter mit Wasser gefüllt. Den Backofen auf 130 Grad erhitzen, bis das Wasser auf dem Blech anfängt zu kochen. Dann den Ofen ausschalten und die Gláser etwa 30 Minuten lang im Ofen abkühlen lassen. Herausnehmen, beschriften und an einem kühlen, dunklen und trockenen Ort lagern.

- Anzeige -