Erstes Todesopfer durch Balconing

- Anzeige -
- Anzeige -

Der erste tödliche Sturz der angelaufenen Saison von einem Balkon wurde am Freitag, den 7. Juni, verzeichnet. Der 20-Jährige Tourist aus Großbritannien ist gegen 3 Uhr morgens vom Balkon seines Hotelzimmers in Magaluf im Südwesten vom zweiten Stock auf die Straße gefallen. Er war auf der Stelle tot.

Die Gemeinde Calviá, zu der Magaluf gehört, hat daraughin eine Krisensitzung mit Hoteliers, Politikern und Vertretern des britischen Konsulats abgehalten. Auf Antrag von Unternehmern, Nachbarschaftsverbänden und Gemeinden beschloss die Balearen-Regierung, gegen den „Sauftourismus” vorzugehen und unter anderem den freien Ausschank alkoholischer Getränke in All-Inclusive-Hotels einzuschränken.

Von einer Lösung des Problems ist man aber offenbar noch weit entfernt: In den vergangenen Tagen hatten sich bereits mehrere Urlauber bei Stürzen zum Teil schwer verletzt.

Quelle: apa

- Anzeige -