Fahrerflucht wird in Spanien ab sofort bestraft

- Anzeige -

Ab sofort gibt es im spanischen Recht den Tatbestand der Fahrerflucht.
Bis Sonntag, den 3. März, war es in Spanien erlaubt, sich von der Unfallstelle zu entfernen. Das erleichterte Richtern oftmals nicht das Urteil in einem nachfolgenden Prozess. Jetzt drohen bei Fahrerflucht bis zu sechs Jahre Gefängnis. Die Höhe der Strafe hängt von der Schwere des Delikts ab. Zudem werden Fahren mit überhöhter Geschwindigkeit und Fahren unter Alkohol oder Drogen am Steuer strenger bestraft.

- Anzeige -