Flaggenparade in Palma feiert Sieg von Jaume I.

Morgen, am letzten Tag im Dezember, wird in Palma wie in jedem Jahr der siegreiche Einzug von König Jaume I. in Palma mit dem Standartenfest gefeiert. Das traditionelle Fest, das eng mit der Historie Mallorcas verknüpft ist, beginnt ab 10:15 Uhr auf dem Rathausplatz mit der Aufstellung der Standarten und dem feierlichen Hochamt in der Kathedrale um 10:30. Gegen 12:00 Uhr findet dann die Prozession der Ritter der Confraria Balear de Cavallers de Sant Jordi statt. Der Bürgermeister, Politiker, Militärs und Honoratioren führen dabei die „L’Estandart“, die Flagge mit dem mallorquinischen Wappen. Schon heute gibt es um 19:30 je ein Konzert in der Kirche San Miquel und eines der Musikkapelle Palma auf der Plaça d’Espanya. Gegen 20:00 Uhr wird dort vor dem Denkmal von Jaume I. ein Kranz niedergelegt.
Mit der Feier wird der Eroberung von Mallorca durch Jaume I. gedacht, der im Winter des Jahres 1229, nach einer dreimonatigen Belagerung von Palma, in die Stadt einziehen konnte. Damit hatte er den Sieg gegen die feindlichen Mauren davongetragen. Am 31. Dezember nahm der König die Kapitulationsschrift von den Statthaltern des Kalifen im Almudaina-Palast entgegen, nachdem die Katalanen eine Bresche in die Stadtmauer geschlagen hatten und die Stadt erstürmten. Einen Tag später, an Neujahr, ließ er ein Kreuz vor der Hauptmoschee in Palma errichten und feierte die Heilige Messe. Damit wurde auch der Grundstein der Kathedrale in Palma gelegt, deren Bau noch im gleichen Jahr begann.

- Anzeige -