Frau von Palme erschlagen

- Anzeige -

Eine Palme ist am Sonntagnachmittag nahe der Kathedrale in Palma umgekippt und hat eine 41-jährige Passantin erschlagen. Die Frau ist mit ihrer zehnjährigen Tochter und ihrem Ehemann am Parc de la Mar unterwegs gewesen. Gegen 12 Uhr riss eine heftige Windböe die Palme um. Das verdickte Ende des Baumes traf die brasilianische Frau am Kopf. Augenzeugen berichteten, dass auch das Kind von Gestrüppteilen erwischt wurde, aber weitestgehend unverletzt blieb. Es erlitt einen Schock. Für die Frau kam jede Hilfe zu spät. Ersthelfer versuchten noch, sie wiederzubeleben, allerdings ohne Erfolg. Sie verstarb noch an der Unfallstelle. Die Stadtverwaltung von Palma de Mallorca hat angekündigt, die Bäume im Bereich des Parc de la Mar zu untersuchen und zu überprüfen, ob sie standfest sind. Der Bereich unterhalb der Kathedrale wurde vorerst abgesperrt.
Für Sonntag hatte der Wetterdienst Aemet vor stark böigem Wind gewarnt. Es galt die Wetterwarnstufe Orange. Äste wurden abgebrochen, teilweise wurden Windgeschwindigkeiten zwischen 80 und 110 Kilometern pro Stunde erreicht. Passanten sollten sich vor allem auch von der Küste fernhalten, da sich hohe Wellen hier zur Gefahr entwickeln könnten.

- Anzeige -