Geisterjet mit neuem Farbanstrich

Seit über 30 Jahren steht auf einem Militärgelände ein Coronado-Jet der 70er-Jahre der Airline Spantax, nun erhielt sie von Luftfahrt-Freunden einen neuen Anstrich. Javier Rodriguez und seine Freunde haben die Maschine der spanische Charterfluggesellschaft Spantax frisch gestrichen. Zuvor hatte Rodriguez dafpr eine Bewilligung erhalten.

Das Flugzeug steht auf dem Flughafen von Palma, weil es zwischen 1965 und 1982 in eine Reihe schwerer Unglücke und bedeutsamer Pannen verwickelt war, die der Spantax speziell in Deutschland einen schlechten Ruf einbrachte. Nach dem Konkurs der Fluggesellschaft blieb die Maschine am Flughafen in Palma stehen.

- Anzeige -