Geldstrafe wegen eines Unfallfotos

- Anzeige -

Am Dienstag (30.07.19) ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der Autobahn M-20 an der Brücke die über die Autobahn Llucmajor MA-19 Richtung Ikea führt.
Eine Frau überquerte mit ihren Smart eine durchgezogene Linie und rammte einen Mann auf einem Yamaha-Motorrad. Sofort eilten Polizei und ein Krankenwagen an die Unfallstelle. Die rechte Spur wurde abgesperrt, um den Mann vor Ort noch medizinisch zu versorgen und den Verkehr, um den Unglücksort von der Polizei zu regeln. Die Beamten der Guardia Civil wurden durch einen Blitz, der aus einem Chevrolet Cruze kam, erst aufmerksam das ein Foto von dem Unfall gemacht wurde. Einer der Offiziere hielt das Fahrzeug daraufhin sofort an und bat den Fahrer auf der rechten Seite zu parken.
Er erhielt eine Geldstrafe von 200 Euro und 3 Punkte Abzug auf seinen Führerschein wegen Bedienung seines Mobiltelefons während der Fahrt. Die Generaldirektion Verkehr (DGT) plant, die Strafen für die Benutzung eines Mobiltelefons am Steuer zu verschärfen und auf sechs Punkte zu erhöhen.



- Anzeige -