- Anzeige -
- Anzeige -

Die Farbe Blau hat eine entspannende und beruhigende Wirkung auf den Menschen. In der Hektik des Alltags zwischen Familie, Beruf und Freizeit kann Blau für Ruhe und Gelassenheit sorgen – und das für die ganze Familie. Das Praktische an der Farbe: die verschiedenen Blau-Töne lassen sich super miteinander kombinieren, wodurch eine entspannte Harmonie entsteht.

Doch welchem Typ steht welcher Blau-Ton?
Der Frühlingstyp:
Seine Haut hat einen gelblichen bis zart goldenen Unterton und sollte deshalb alle starken und dunklen Blaunuancen meiden, da sie den Teint zu blass machen würden. Schöner ist z.B. helles Marineblau, klares, helles Aquamarin oder sanftes Türkis.


Der Sommertyp:
Dieser zeichnet sich meist durch einen bläulichen Unterton der Haut aus. Hierzu sind Farben wie ein rauchiges Jeansblau, Marineblau oder Graublau ideal, ein leuchtendes „schrilles“ Blau dagegen passt eher weniger.



Der Herbsttyp:
Ihm stehen Petrol und rötliche Blautöne wie Pflaumenblau. Kühle Farben wie ein leuchtendes Blaugrün oder ein intensives Königsblau sollte der warme Farbtyp lieber meiden.


Der Wintertyp:
Dem Wintertyp stehen kühle, klare und intensive, auch dunkle Blautöne am besten, ebenso wie ein auffälliges, leuchtendes Königsblau, Enzianblau oder das etwas hellere, aber nicht weniger strahlende Kobaltblau. Nuancen wie ein stumpfes Taubenblau oder weiches Rauchblau sollte besser gemieden werden.


Doch auch diejenigen, die gerne einen bestimmten Blauton (oder eine andere Farbe) tragen würden, der eigentlich nicht zu ihrem Farbtyp passt, müssen nicht darauf verzichten: Eine Farbe, die laut Farbpass nicht ideal ist, sollte einfach nicht in der Nähe des Gesichts getragen werden.
Als Hose oder Rock allerdings sind auch Farben tragbar, die einem nicht 100%ig stehen. Einfach mit einem Oberteil in der Farbe kombinieren, die den persönlichen Typ unterstreicht und fertig ist das Outfit.

Dressed in Blue
Wer nicht so gerne die sommerlichen Knallfarben wie Gelb, Orange oder Rot trägt, liegt mit Blau voll im Trend. Vorab einfach den Farbpass checken, die Blaunuancen abgleichen und schon steht dem Outfit in Meeresfarben nichts mehr im Weg. Das Tolle an Blau:
Es ist eine neutrale Farbe, die sich, egal ob Denim oder Leinen, super mit anderen blauen Kleidungsstücken und Accessoires kombinieren lässt. Auch blaue Schuhe oder Taschen kann man gut zu einem blauen Kleid oder zu Jeans und T-Shirt in den Farben des Meeres tragen.
Wenn es abends frisch wird, einfach einen leichten Mantel oder Jacke überwerfen – hier ist Blau sowieso einer der Klassiker. Wem das doch etwas zu viel blau ist oder doch etwas Abwechslung möchte, kann auch gerne zu Pastellfarben greifen.
Zur Inspiration haben wir hier eine Zusammenstellung der schönsten Fundstücke: Von Flatshoes von Aquazurra über Lady Gagas Valentino-Robe bei den Golden Globes bis zu den Ohrringen von Oscar de la Renta.

- Anzeige -