- Anzeige -

Trotz Diskussionen um das Für und Wider: Impfungen sind sinnvoll und notwendig

Der Winter naht auch auf Mallorca und auch hier droht die nächste Grippewelle. Daher sollte man jetzt überlegen, ob man sich gegen die Grippeviren eine Schutzimpfung geben lassen sollte. Durch die tatsächliche Grippe, ausgelöst durch die Influenza-Viren, ist man im Gegensatz zu den meisten grippalen Infekten, die in der Regel durch andere Viren ausgelöst werden, mehrere Tage bettlägerig erkrankt mit teilweise sehr hohem Fieber und starken Gliederschmerzen

Viele Arbeitnehmer und auch Selbstständige können und wollen es sich nicht erlauben, so lange nicht arbeitsfähig zu sein. Aber insbesondere auch ältere Menschen ab 60 Jahre erkranken häufig sehr schwer an der Grippe und diese führt bei diesen Patienten im schlimmsten Fall zum Tod. Daher ist eine Schutzimpfung sinnvoll – speziell jetzt, wo es wieder kühler geworden ist und die Grippewelle langsam wieder anrollt – um der Grippe vorzubeugen.
Rechtzeitig impfen lassen
Wichtig ist, dass wenn man sich dazu entschieden hat die Grippeschutzimpfung durchführen zu lassen, dies spätestens im November/Dezember machen lässt, um noch rechtzeitig einen Schutz für die kommende Grippesaison zu erhalten. Trotz dieser Erkenntnis haben sich im vergangenen Winter wieder viel zu wenige Menschen gegen Grippe impfen lassen. Dies ist auch insofern fatal, als dass natürlich nur nicht geimpfte Personen die Grippeviren übertragen können. Also je mehr Menschen gegen die Grippe geimpft sind, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit für Nichtgeimpfte sich mit den Grippeviren zu infizieren.
Mehr Pro als Contra
Wir kennen die Diskussionen um die Notwendigkeit von Impfungen und den entsprechend diskutierten Nebenwirkungen, aber nach Abwägung von Für und Wider empfehlen wir die Grippeschutzimpfung speziell für nachstehende Risikogruppen:
• chronisch Erkrankte, auch Kinder, mit Diabetes, Asthma, Herz-Kreislauf- und Immunerkrankungen
• Personen über 60 Jahre
• medizinisches und pflegerisches Personal

Wer sich aber in keinem Fall gegen die Grippe impfen lassen möchte, dem empfehlen wir zumindest folgende Schutzmaßnahmen, um das Risiko einer Ansteckung zu vermeiden:
• regelmäßiges Händewaschen, mindestens 30 Sekunden und mit Seife
• Husten und Niesen in ein Taschentuch oder in die Ellenbeuge und nicht in die Hand
Und sollten Sie erste Symptome der Grippe verspüren, bitte schnellstmöglich Ihren Hausarzt aufsuchen, um eine entsprechende Therapie einzuleiten.

Dr. med. Thomas Kraft Clinica Avenida Paguera Facharzt für Kinderheilkunde und Allgemeinmedizin
Avenida de Paguera 26, Paguera
Tel: +34 971 689 028
www.clinica-avenida-paguera.com

 

- Anzeige -