Hey Mallorca, wo hast du meinen Traummann versteckt?

- Anzeige -

Ende 40. Und glücklich. Es lebt sich großartig auf der schönsten Insel der Welt, mit meiner süßen Tochter, Hund und Katze. Auf einer Finca. Ruhe, Idylle und Sonnenschein. Nun gut, nicht jeden Tag. Da ist ja noch der Alltag. Täglich die Herausforderung, pünktlich mein Kind zur Schule zu bringen, Arbeitsroutine oder Stromausfall… aber hey, immer noch besser einen Alltag unter der Sonne Mallorca, als am grauen November-Tag in Deutschland im Stau auf der A3 zu stehen. Also alles richtig gemacht. Was will Frau mehr? Mittlerweile bin ich in einem Alter in dem ich weiß was ich will, aber auch aus dem Alter raus, wo ich es bekomme. Wir, die Generation Sex and the City, die Mädels, die selbstbestimmt durch Leben gehen. Wir sind alle mit Carry und Samantha älter geworden, und weiser. Zumindest ein bisschen. Naja, vielleicht nicht so sehr was Männer angeht. Wie stehen die Chancen für Frauen um die 50, einen Partner zu fi nden? Und ob’s nicht schwer genug wäre: auf Mallorca? Gibt es überhaupt Single-Männer hier? Und wenn ja ist das hier die RestpostenRampe? Ja, ich will einen Freund. Der vorzeigbar ist, der auf Festen mit mir feiert und tanzt, der mich liebt und Stil hat. Ist das zuviel verlangt? Muss ich meine Ansprüche runterschrauben, weil ich auf der Insel lebe? In den Sommermonaten bieten sich potenzielle Möglichkeiten, seinem Traummann näher zu kommen. Zumindest für eine Woche. Dann muss er wieder nach Hause, braungebrannt, erholt und mit einem Koff er voller Aff ärenerinnnerungen. Ja und jetzt kommt der Winter. Die Insel erholt sich wieder von den Strapazen des Tourismus. Ein wunderbarer Zustand auf Mallorca: Ruhe, leere Strände und verfügbare Parkplätze. Aber auch die Einsamkeit. Und das Bedürfnis nach Nähe. Mensch, wieso ist mein Traummann zu blöd, mich zu finden. Muss ich hier nachhelfen? So mit Elite Partner? Oder Tinder?
Die Insulanerin
lesermeinung@el-aviso.es

- Anzeige -