Homefullness – Heimeligkeit als neuer Deko-Trend

Sich wohlfühlen im eigenen Zuhause. Ein Zufluchtsort, der Sicherheit, Ruhe und Entspannung bietet inmitten einer schwierigen Zeit. Und weil man jetzt mehr Zeit zuhause verbringt – quasi seit bald zwei Jahren – wird es mehr und mehr wichtiger, das Zuhause schön und gemütlich, aber auch komfortabel zu gestalten. Diesen Wohntrend nennt man Homefullness, was man übersetzen könnte mit Heimeligkeit oder auch als “das Vergnügen, an den Ort zu gelangen, an den man gehört”. So beschrieb es zumindest die britische Kulturwissenschaftlerin Tiffany Watt Smith in ihrem Buch “The Book of Human Emotions” (Das Buch der Gefühle), die den Begriff als erste verwendete. Heimeligkeit hat sich von einem Wort, um ein Gefühl zu beschreiben, zu einem der Trends in der Innenarchitektur von 2022 entwickelt. Homefullness ist das Wort, das perfekt eine der angenehmsten Empfindungen des Menschen beschreibt, nämlich nach einem langen Tag nach Hause zu kommen und sich entspannt zu fühlen. 

Foto: decoracion.facilismo.com

Sorgen Sie für Ordnung in Ihrem Zuhause
Zunächst sollte man mit etwas anfangen – und lernen, es regelmäßig zu tun: Aufräumen. Denn das Wichtigste, um sich wohl zu fühlen, ist nicht das Chaos, sondern die Ordnung. Das klingt simpel, ist aber extrem wichtig, da das Gefühl des Vergnügens verschwindet, wenn die Wohnung oder das Haus unordentlich ist unharmonisch dekoriert ist. Störung ist kontraproduktiv, da sie den Wunsch, anzukommen, zu Hause zu sein und gelassen zu sein, zerstört beziehungsweise verhindert. Es liegt somit in den Händen des einzelnen, das gewünschte Gefühl zu verstärken. Das Aufräumen von Schränken, Schubladen und generell der Zimmer wird Ihnen helfen, sich zu Hause in Frieden und Gelassenheit zu fühlen. Stellen Sie also sicher, dass Sie das Haus immer so verlassen, wie Sie es bei der Rückkehr vorfinden möchten – immer mit dem Geanken, dass ein ordentliches Haus ein Haus voller positiver Energie ist.

Foto: lahuertavalenciana.com

Dekorieren und vereinfachen
Unabhängig von dem Dekorationsstil, der in Ihrem Zuhause vorherrscht, ist das Überladen der Räume oder das Dekorieren mit mehreren Stilen keine gute Idee, um Entspannung und Harmonie zu vermitteln, wenn Sie das Haus betreten. Minimalismus ist nicht notwendig, aber je klarer Ihr Haus auch optisch ist, desto mehr Entspannung wird es Ihnen bringen. Das fängt beim Eingang/Flur an, denn es ist der erste Raum, den Sie beim Betreten des Hauses oder der Wohnung sehen.

Weiche, rundere Formen
Sie können die Entspannung in Ihrem Zuhause auf die nächste Stufe heben, indem Sie Möbel mit abgerundeten Formen verwenden und die scharfen “Schnitte” vermeiden, die durch Ecken und andere schwer zu dekorierende Ecken verursacht werden. Abgerundete Tische und Sofas, auch einer der Trends des Jahres 2022, bringen mehr Ruhe in Ihre Räume und dies ist genau eine der Voraussetzungen, um das Gefühl von Wohnlichkeit zu erreichen. Nicht zuletzt sind runde Formen auch in der Feng Shui-Wohnlehre ein wichtiges Element.

Foto: lahuertavalenciana.com

Natürliche Materialien
Natürliche Stoffe und Materialien wie Baumwolle, Leinen, Bambus und Holz sind der Schlüssel, wenn es darum geht, entspannte Umgebungen im Haus zu schaffen. Sie tragen dazu bei, das Ambiente einladender und gemütlicher zu machen. Denken Sie außerdem daran, dass ein grundlegender Faktor auch Kerzen, Duftkerzen oder vor allem auch Zimmerpflanzen sind, die Frische, Freude und einen zusätzlichen Hauch von Farbe in jedes Zuhause bringen.

Vorteile eines ruhigen Lebens
Wir alle brauchen Räume, um uns entspannt und stressfrei zu fühlen, und der Trend Homefullness wird helfen, das Zuhause in ein unglaubliches Refugium der Ruhe zu verwandeln. Neben dem Leben an einem klaren und organisierten Ort wird das Stressniveau abnehmen und Sie werden ein viel ruhigeres Leben führen. 

Foto: lahuertavalenciana.com
- Anzeige -