Hypopressives Training – Noch nie davon gehört?

In den letzten beiden Ausgaben haben wir über Pilates als eine Disziplin gesprochen, die neben vielen anderen Vorteilen die Körperhaltung verbessert, die Bauchmuskulatur und den Beckenboden stärkt. Es gibt noch eine weitere Disziplin, die aus dem Bereich Physiotherapie und Rehabilitation kommt, die uns ebenfalls hilft, all diese Faktoren zu verbessern und die für spezielle Fälle wie z. B. nach der Geburt sehr zu empfehlen ist: die Hypopressive Gymnastik.
Diese Tätigkeit begann im Bereich der Physiotherapie zur Rehabilitation des Beckenbodens bei Harninkontinenz und nach der Geburt. Dr. Marcel Caufriez (Belgien) hat diese Methode 1980 in seinen Rehabilitationssitzungen eingeführt. Seitdem haben sich die Übungen weiterentwickelt und verfeinert. Jetzt kann auch in Pilates- und Sportzentren Hypopressive Gymnastik praktiziert werden.

Was ist Hypopressives Training?
Hypopressives Training ist ein Training mit niedrigem Innendruck im Bauchbereich. Damit ist es möglich, den Beckenboden und die Wirbelsäule zu entlasten und Muskulatur und innere Faszien zu verlängern. Diese Methode kombiniert Atemtechniken mit Haltungskorrekturtechniken.

Welche Vorteile bringt es?
Die Hauptvorteile des Übens von Hypopressiven Techniken sind:

  • Aufbau, Wiederherstellung und Stärkung der Beckenbodenmuskulatur 
  • Stärkung der tiefliegenden Bauchmuskeln
  • Therapie von Diastasen (Abstand zwischen den geraden Bauchmuskeln), welche sich während der Schwangerschaft durch das Wachsen des Bauchs entwickeln können. 
  • Therapie und Vorbeugung von Inkontinenzproblemen jeglicher Art
  • Verbesserung der Körperhaltung und Reduzierung der Rückenschmerzen
  • Verbesserung der Funktion der Atmungsmuskulatur 
  • Lösen von Blockaden
  • Reduzierung der Taille

Hipopressives Training und Blockaden lösen
Das Zwerchfell ist ein Atmungsmuskel, welcher den Bauchraum vom Brustraum trennt. Wie alle Muskeln, kann sich das Zwerchfell auch verspannen. Das Zwerchfell und die Zwischenrippenmuskeln können sich bei Ärger, Angst, Stress und Verlustzuständen verspannen, die Atmung wird dann kürzer und flacher. Dadurch werden der Sauerstoffaustausch und unsere Körperhaltung verschlechtert und unsere Lebenseinstellung pessimistischer.

Außerdem können folgende Probleme entstehen:

  • Rückenbeschwerden und Verspannungen des Schultergürtels und Nackenschmerzen
  • Blockierte Brustwirbel und blockierte Rippen
  • Magenprobleme und Sodbrennen
  • Emotionale Unausgeglichenheit

Durch hypopressives Training kann die Beweglichkeit in den Brustkorbbereich verbessert werden, das Zwerchfell entspannt sich und die Haltung richtet sich auf.

Wie ist die Technik?
Die Übungen werden in verschiedenen Positionen ausgeführt. Einige sind Belastungspositionen und andere Entlastungspositionen, abhängig vom Einfluss der Schwerkraft. Technik und Haltung müssen sehr korrekt sein, damit die Übungen die gewünschten Effekte erzielen.

Eines seiner Hauptmerkmale ist, dass es bei Apnoe (Atemstillstand) nach einer tiefen Ausatmung praktiziert wird. Dieses Training wird ohne Druck und ohne Stoßbelastung gemacht. Dies ist auf ein Ansaugen oder Ansaugen durch das Zwerchfell zurückzuführen. Seine Schirmform nimmt zu und mit ihm werden die Bauch- und Darmorgane angehoben. Diese Aktion hebt und dehnt das Zwerchfell. Auf den Fotos sieht man, wie der Bauch einsinkt und am Rand der Rippen ein Loch entsteht (fotos 4 und 5). Dies ist auf das “Saugen” oder Aspiration des Zwerchfells zurückzuführen, dass sich wie ein Regenschirm öffnet und die Bauch- und Perinealorgane anhebt.

Wer kann es üben?
Jeder gesunde Mensch kann diese Disziplin praktizieren. Es wird dringend empfohlen für Frauen nach der Geburt. Es ist nicht geeignet für Menschen mit Bluthochdruck, mit Gelenk- oder Wirbelverletzungen und für schwangere Frauen.

Mayte Fernández Arranz
Diplomsportlehrerin, Personal Trainerin, Pilates-Spezialistin
Im MY Pilates Center werden Sie von professionellen Fachkräften beraten. Das Center wird im Januar 2022 eröffnet. 
C/. de la Gars, 6 (Höhe Balneario 13), Playa de Palma

Informationen zum Personal Pilates Training für Zuhause:
info@mypilatescenter.com www.maytefernandezarranz.com

- Anzeige -