- Anzeige -

Senator Thomas Limberg ist Vorstandsvorsitzender der CO.NET Verbrauchergenossenschaft eG aus dem niedersächsischen Drochtersen. Das 2001 gegründete Unternehmen bietet seinen fast fünftausend Mitgliedern attraktive Sparvorteile und genossen-schaftliche Ausschüttungen, offeriert HightechDienstleistungen, betreibt Karten- und Rabattsysteme, besitzt Luxus-Ferienimmobilien auf Mallorca und darüber hinaus ist Thomas Limberg auch der Verleger von EL AVISO. Aktuell darf sich CO.NET “Beste Genossenschaft Deutschlands” nennen.

EL AVISO: Herzlichen Glückwunsch! Ihr Unternehmen wurde jüngst vom renommierten FAZ-Institut zur besten Genossenschaft Deutschlands in ihrer Kategorie ausgezeichnet!
Thomas Limberg: Vielen Dank, auch im Namen unserer Mitarbeiter und Mitglieder. Eine wirklich schöne Prämierung und Bestätigung unserer langjährigen Arbeit. Auch vor dem Hintergrund, dass insgesamt über 4.350 deutsche Genossenschaften in einem aufwändigen, mehrstufigen Auswahlverwahren überprüft, ausgewählt und letztlich in ihren Kategorien – bei uns das Segment Einzelhandel – ausgezeichnet wurden.

EA: Stichwort Genossenschaft. Ist diese eher historisch geprägte Gesellschaftsform in Zeiten von Startups, Digitalisierung, Networking usw. noch zeitgemäß?
TL: Auf jeden Fall. Denken Sie nur an den genossenschaftlichen Leitsatz “Gemeinsam stark!” Warum sollte das außer Mode sein? Die Idee von Friedrich Raiffeisen, dem Vater der Genossenschaftsidee war ja, dass sich viele Menschen gleicher Interessen zusammentun, um mehr zu erreichen. Jeder weiß doch: nur gemeinsam setzt man auch größere Projekte schneller um. Dass unsere Mitglieder durch ihre Genossenschaftsanteile auch Mit-Eigentümer sind, verpflichtet uns solide und strategisch zu investieren. Also in sehr guten Lagen, im gehobenen bis Luxussegment, zum Beispiel in Top-Ferienimmobilien in Cala Ratjada/Mallorca. Genossenschaften sind übrigens laut Statistischem Bundesamt die sicherste Gesellschaftsform. Da kann kein Startup, keine GmbH oder andere Unternehmensform mithalten. Zudem sind wir in allen klassischen und sozialen Medien gut vernetzt.

EA: Wo sehen Sie das Alleinstellungsmerkmal Ihrer Genossenschaft?
TL: Die CO.NET Verbrauchergenossenschaft eG ist ja mittlerweile durch andere Tochterunternehmen und Beteiligungen zur CO.NET Group angewachsen, Stichwort Diversifizierung. Unser Alleinstellungsmerkmal oder „USP“ aber ist und bleibt die Schaffung von echten, klaren Vorteilen für unsere Mitglieder. Also vom vergünstigten Einkaufen ohne umständliches Punktesammeln bis zum Urlaub mit Rabatt in unseren Ferienimmobilien.

EA: Aktuell wurden Sie auch zum FOCUS Wachstumschampion 2020 gewählt. Was ist für Sie wichtiger – Wachstum oder Innovationsfähigkeit?
TL: Nach 2017 bis 2019 ist das nunmehr unsere vierte Auszeichnung dieser Art, worüber wir dankbar sind. Wachstum ist sicher wichtig. Gleichzeitig wollen wir innovativ am Markt agieren. Das Internet, soziale Netzwerke, immer schnellerer Datentransfer und vieles mehr verlangen danach. Wir haben früh auf das geschäftliche Zukunftspotential der Digitalisierung gesetzt, z.B. mit der Ausgliederung unseres Bereichs „HightechLösungen“ in eine separate AG (Anm. der Redaktion: CO.NET Group AG) aktiv umgesetzt, spezialisiert auf Programmierung und Zahlungsverkehrslösungen.

EA: Welche Strategie verfolgt Ihre Firma gerade mit Immobilien auf Mallorca?
TL: Wir setzen auf den boomenden Markt für Individualreisende. Unsere Urlauber möchten das besondere Mallorca erleben: Natur, Ambiente, Kultur, Wohnen, Architektur, Gastronomie – und sind bereit, das auch gerne höher zu honorieren. Also Urlaub mit „LebensMehrwert“ wenn Sie so wollen, bevorzugt werden außergewöhnlichen Lagen. Das erfüllen alle unsere Objekte. Beispielsweise bietet unsere Ferienanlage Residencial Xaloc einen Traumblick vom Jacuzzi aus über die Klippen aufs Meer, in Ferienhäusern mit Vollausstattung auf 5-Sterne Niveau. Betriebswirtschaftlich kommt das wiederum der Genossenschaft und somit jedem Mitglied über die jährlichen Ausschüttungen zugute. Zudem sind wir mit einem eigenen Bürozentrum vor Ort in Capdepera präsent, um Projekte schneller zu realisieren und Feriengäste professionell zu betreuen.

EA: Hat Ihre Genossenschaft schon weitere Projekte auf Mallorca in Planung?
TL: Aktuell bauen wir gerade ein 5-Sterne Suite-Luxushotel in Canyamel. Mit Highlights wie einem großen Indoor Spa-Bereich, High-Class Restaurant, ausgedehnte Wellness-Außenanlagen und eine atemberaubende Sky-Bar mit Meerblick. Mallorca-Gäste können sich also schon freuen, die Neueröffnung ist für 2020 geplant.
Das Gespräch führte Frank Heinrich

- Anzeige -