Inselrat muss Schadensersatz zahlen

Der Inselrat muss gemeinsam mit der Gemeinde Deià Schadensersatz in Höhe von einer halben Million Euro zahlen. Der Grund ist der Abriss eines Hauses in Llucalcari im Westen Mallorcas. Der Besitzer hatte sich eine Genehmigung der Gemeinde Deià berufen sowie die Bauaufsicht des Inselrates.

Die Gerichte verhandeln schon seit den 90er Jahren wegen insgesamt vier Häusern, die an der Küste Llucalcaris errichtet wurden. Der Umweltverband Gob erstattet damals Anzeige. Schließlich wurden nach mehreren Verhandlungen die Baugenehmigung für nichtig erklärt und die Häuser abgerissen. Die Besitzer verklagte die Gemeinde und den Inselrat auf Schadensersatz.

Das jetzige Urteil sieht vor, dass die Gemeinde 120.000 Euro zahlen muss und der Inselrat den Rest. Zu den drei weiteren Häusern wurde die Balearen-Regierung verurteilt.

- Anzeige -