Kameras in Palma sollen instand gesetzt werden

- Anzeige -

Seit drei Jahren funktionieren die Videokameras an der Playa in Palma nicht mehr. Die Stadt will die kaputten Kameras zur Videoüberwachung nun wieder reparieren lassen. Nach eigenen Aussagen folgt sie so einer Forderung der Nationalpolizei, die sich für die Instandsetzung der Kameras ausgesprochen hatte. Damit soll für mehr Sicherheit an der Playa gesorgt werden. Auch Hoteliers, Nachbarschaftsverbände und andere Unternehmen begrüßen die Entscheidung. Die Kameras sind 2008 auf Betonpfosten am Strand installiert worden, die Kosten damals betrugen 50.000 Euro. Ihre Reparatur soll etwa 30.000 Euro kosten.

- Anzeige -