Von Port de Sóller nach Muleta und zurück via Cap Gros

Unser Touren-Vorschlag in diesem Monat bietet neben den traumhaften Ausblicken auf die Küste und den Hafen von Sóller weitere Sehenswürdigkeiten: Dazu zählen Muleta mit seinem schönen Refugi und der pittoreske Leuchtturm von Cap Gros. Die Tour führt in das Hinterland von Sóller durch prächtige Olivenhaine mit sehr altem und
knorrigem Bestand – eine Kulturlandschaft, die jeden begeistert und unbedingt fotografiert werden sollte. Auf dem Rückweg zum Ausgangspunkt bietet sich eine spannende Aussicht auf die Bucht von Sóller und die im Hintergrund liegenden Berge, u.a. auf den Puig Mayor, den höchsten Berg Mallorcas.

A. Startpunkt: Port de Sóller
Das Städtchen Sóller ist eines der schönsten auf Mallorca, liegt es doch mitten in der Serra de Tramuntana, die 2011 nicht umsonst den Status des Unesco Weltkulturerbes erhielt. Jetzt wenden wir uns aber erst einmal Port de Sóller zu, dem dazugehörigen Hafenort. Tipp: Nehmen Sie in Sóller die historische Straßenbahn, um zum Port de Sóller zu gelangen. In geruhsamem Tempo können Sie die herrliche Landschaft der Tramuntana genießen. Unsere Wanderung beginnt an der Endstation der Straßenbahn in Port de Sóller, von wo wir ein Stück zurückgehen, die Bahntrasse entlang der autofreien Küstenpromenade. Nach rund 10 Minuten verlassen wir diese am Restaurant Sa Torre und biegen rechts in die Platja den Repic ein. Am Hotel Los Geranios wenden wir uns nach links und gelangen über eine kurze Passage zum Camí del Camp sa Mar. 5 Minuten später erreichen wir einen Pflasterweg, dem wir ca. 150 m folgen. Nach weiteren 150 m erreichen wir den GR 221, dem wir in Richtung Deià/Muleta folgen.
Erst einmal sanft hinauf…
Bis zum Refugi de Muleta wird die Streckenführung einfacher, denn wir folgen größtenteils nur dem Fernwanderweg GR 221. Zumeist gepflastert führt er zu Anfang durch einen Mischwald, anschließend durch einen prächtigen, terrassierten Olivenhain und bald schon hat man freien Blick auf den Hafen von Sóller. Es geht weiter sanft bergauf und bald schon lassen wir den Agroturismo (2) Muleta de Ca s´Hereu auf einer Höhe von 152 m hinter uns. Wir queren das kleine und trockene Flussbett des Sa Torrentera und folgen dem Weg bis zu dem großen Landgut Muleta Gran (185 m) mit seinem im 17. Jahrhundert zur Abwehr von Piraten erbauten Wehrturm. Für ca. 3 Minuten geht es weiter geradeaus auf dem GR 221, danach biegen wir rechts in Richtung Refugi de Muleta ab.

(3) Etappenziele Refugi de Muleta und Far del Cap Gros
Ein schöner Pfad bringt uns noch ein Stückchen höher und belohnt beim Abstieg mit einem weiten Ausblick auf die beiden Eintausender Puig Major, Puig de l´Ofre und auf den hügeligen Rücken des Fast-Eintausenders Cornador Gran. Wir passieren eine Kreuzung, halten uns weiter geradeaus und erreichen das sehr exponierte und aussichtsreiche Refugi de Muleta auf 110 m. Hier können Sie auf der Terrasse rasten, eigene Verpflegung verzehren oder – allerdings nur nach vorheriger Anmeldung – die Küche des Refugi kosten. Vom Refugi ist es nicht mehr weit zum Leuchtturm Cap Gros, der bereits in der Mitte des 19. Jahrhunderts in Betrieb genommen wurde und heute noch genutzt wird. Auch hier bietet sich ein traumhaftes Panorama. Den ultimativen (4) Blick auf Port de Soller haben wir allerdings, wenn wir uns über die wenig befahrene Teerstraße wieder unserem Ausgangsort nähern. Den erreichen wir über die Platja d´en Repic vorbei am Hotel Los Geranios und dann auf bekanntem Weg weiter bis zur Endstation der Straßenbahn.
Und nun?
Am besten informieren Sie sich vorab, welches der vielen Restaurants oder Bars in Port de Sóller oder in Sóller für Sie als kulinarischer Abschluss Ihrer Wanderung in Frage kommt. Unsere Tipps wären die Lokale Villa Luisa, Sa Barca und Ses Oliveres auf der StraßenbahnSeite sowie Es Passeig, Es Canyis und Agapanto auf der Repic-Seite. In jedem Fall wünschen wir viel Spaß und tolle Eindrücke bei dieser beschaulichen und aussichtsreichen Wanderung. Auf geht´s!

- Anzeige -