- Anzeige -
- Anzeige -

Meersalz gewinnt in den letzten Jahren immer mehr an Popularität. Das so genannte „Weiße Gold“ macht sich nicht nur als Gewürz gut – auf Mallorca ist das spezielle Meersalz “Flor de Sal” absolut angesagt und ein Verkaufsschlager – sondern auch als wichtiger Bestandteil von Pflegemitteln für Haut und Haare sowie für die Gesundheit. Diesmal widmen wir uns der Haut.
Meersalz besteht zu 95% aus Natriumchlorid und wird aus der Verdunstung von Meerwasser gewonnen, dies geschieht meist in flachen natürlichen Lagunen oder in angelegten Becken. Es enthält außerdem viele verschiedene Mineralien wie Magnesium, Kalzium, Kalium, Eisen, Brom oder Schwefel. Elemente wie Zink, Jod und Mangan sind ebenfalls in geringen Mengen zu finden.
Meersalz für verschiedene Hauttypen
Gerade auf fettige Haut wirkt sich das Meersalz besonders positiv aus und reinigt sie gründlich bis in die tieferen Schichten. Durch ein Salzpeeling zum Beispiel verschwindet das überschüssige Fett und auf diese Art wird ein klares Hautbild erzeugt. Dennoch sollten Sie auf keinen Fall die Pflege danach vergessen – erstmal gut mit lauwarmem Wasser abwaschen und anschließend eine Creme auftragen. Salzwasser Vorteile für trockene Haut? Dass Salz Wasser anzieht ist wohl allen bekannt. Es mag Ihre Haut oberflächlich trockener machen, dringt aber viel tiefer ein, was für alle mit einer trockenen Haut besonders wichtig ist. Allerdings empfehlen wir Ihnen danach zu einer feuchtigkeitsspendenden Creme zu greifen. Auch wenn Meersalz zur Behandlung von vielen Hautkrankheiten verwendet wird, sollten Sie bei einer empfindlichen Haut sehr vorsichtig sein. Bei manchen Menschen kann der pH-Wert gestört werden, was zu Rötungen, Pusteln oder Juckreiz führen könnte. Solche Reaktionen sind zwar sehr selten, jedoch sollten Sie Ihre Haut danach immer sehr gut pflegen – besonders gut dafür sind alle duft- und farbstoffarme Pflegeprodukte.
Meersalz-Vorteile für die Haut
Meersalz Peeling entfernt die abgestorbenen Hautzellen und sorgt für einen einzigartigen und besonderen Glanz. Dazu brauchen Sie: 100 Gramm fein gemahlenes Meersalz, 2 EL Olivenöl und ein paar Tropfen ätherisches Öl nach Wahl. Alles gut vermengen und auf die leicht angefeuchtete Haut auftragen und mit leichten kreisenden Bewegungen einmassieren. Mit lauwarmem Wasser abspülen. Das Meersalz reguliert den Säure-Basen Haushalt der Haut, wirkt ausgleichend und hilft gegen Juckreiz. Honig hat ebenfalls viele entzündungshemmende Eigenschaften und lindert Reizungen und Rötungen. Aus diesem Grund werden beide Produkte für eine Gesichtsmaske kombiniert: Mischen Sie 1 EL feines Meersalz mit 2 EL Honig und verrühren so lange, bis eine streichfähige Paste entsteht. Diese auf die saubere Haut auftragen und 10 Minuten einwirken lassen. Danach ein warmes Handtuch für circa 30 Sekunden auf Ihr Gesicht legen und erst dann mit Wasser abspülen. Meersalz bietet auch Vorteile bei Akne. Salz sorgt für eine tiefe Porenreinigung, gleicht die Ölproduktion aus und bekämpft die Bakterien, die für Akne und andere Hautausschläge verantwortlich sind. Dazu mischen Sie 1 TL feines Meersalz mit 200 ml warmem Wasser in einer kleinen Sprühflasche, bis sich das Salz aufgelöst hat. Zweimal täglich auf die gereinigte Haut sprühen, wobei Sie die Augenpartie unbedingt meiden sollen. Meersalz versorgt die Haut mit Feuchtigkeit. Auch wenn sich das erstmal überraschend anhört, ist es wahr! Bei einer Gesichtspeeling oder -maske lagert sich das Salz in der äußeren Hautschicht ein, wodurch die natürliche Schutzschicht erhalten bleibt und die Haut nicht austrocknet. Nehmen Sie einfach ein entspannendes Bad mit verschiedenen Meersalzen und überzeugen Sie sich selbst. Es regt den Stoffwechsel an, sorgt für ein schönes, straffes Hautgewebe und löst verschiedene Unreinheiten und Verhornungen. Gleichzeitig hilft es durch den hohen Anteil an Brom und Magnesium gegen Muskelkater, lindert Neurodermitis und reguliert die Talgproduktion. Für eine Wanne benötigen Sie zwischen 500 Gramm und 1 Kilo Meersalz. Ein Haut beruhigendes Peeling erhält man, wenn man Meersalz, Aloe Vera und Lavendel mischt. Dieser Mix wirkt sich wunderbar auf die Haut aus und hilft auch noch im Kampf gegen lästige Falten. Mischen Sie 100 Gramm Meersalz, 80 Gramm Aloe Vera Saft oder Gel, ein paar Tropfen ätherisches Öl nach Wahl und 1 EL getrockneter Lavendel zu einer Paste. Auf die leicht angefeuchtete Haut auftragen und mit sanften, kreisenden Bewegungen abreiben. Mit lauwarmem Wasser abspülen. Mithilfe von einem Body Wrap können Sie von den vielen Meersalz-Vorteilen für Ihre Haut auf einmal profitieren! Es strafft das Bindegewebe und hat einen ähnlichen entschlackenden und entgiftenden Effekt wie die Sauna. Lösen Sie 5060 Gramm Meersalz in 1
Liter lauwarmem Wasser auf. Ein T-Shirt aus Baumwolle darin eintauchen, gut auswringen und anziehen. Anschließend in eine Decke oder in ein großes Badetuch wickeln und sich auf dem Sofa für circa 50-60 Minuten hinlegen und entspannen. Danach eine Dusche nehmen und schon haben Sie eine super glatte und schöne Haut.
Durch ein Meersalz Dampfbad werden die Poren gereinigt und es wird sowohl zur Vorbeugung gegen Pickel als auch bei bereits bestehenden Hautentzündungen verwendet. Außerdem wirkt es entzündungshemmend und hilft bei einer Erkältung. Als Erstes bringt man circa 2 Liter Wasser zum Kochen, gießt es in eine große Schüssel oder einen Topf und fügt circa 3-4 EL Meersalz hinzu. Anschließend hält man das Gesicht etwa 15 Minuten lang in einem Abstand von ungefähr 30 cm über den Wasserdampf. Ein großes Handtuch so über den Kopf hängen, dass die Schüssel von allen Seiten umschlossen ist – auf diese Weise kann der Dampf nicht entweichen. Mit Papiertüchern abtrocknen und die Feuchtigkeitscreme erst auftragen, wenn die Haut vollständig abgekühlt ist.
Quelle: Deavita

- Anzeige -