Palmesaner fordern weniger Kreuzfahrtschiffe

- Anzeige -
- Anzeige -

Eine Bürgerinitiative aus Bewohnern von Palma und 20 Umweltorganisationen wehrt sich gegen den Kreuzfahrttourismus. Sie fordert, dass maximal ein Schiff pro Tag mit 4000 Fahrgästen im Hafen liegen darf. Die Touristensteuer soll pro Person fünf Euro betragen und die Hafenbehörde soll strenge Kontrollen der Hafenbehörde über den Verbrauch von Wasser und Strom sowie Luftverschmutzung durchführen. Die Umweltschutzorganisationen GOB und Terraferida sowie der Architektenverband ARCA übergaben die Petition am Dienstag (11.06.19) der Stadtverwaltung von Palma. Laut GOB gefährden die Schiffe mit ihren Emissionen die Bürger von Palma.

- Anzeige -