Rentenerhöhung in Spanien bestätigt

Bald bekommen Balearenbewohner, die eine spanische Rente beziehen, mehr Geld. Das bestätigte jetzt Premierminister Pedró Sanchez bei einer Pressekonferen. Insgesamt soll die monatliche Rente um 0,9 Prozent angehoben werden. Mit durchschnitllich 921,67 Euro monatlich liegen die Rentner auf den Balearen noch deutlich unter dem nationalen Durchschnitt. Auf ganz Spanien bezogen bekommen die Rentner im Schnitt 70 Euro mehr. Die Gewerkschaft forderte die Regierung außerdem dazu auf, die Rentenreform aufzuheben. Diese wurde im Jahr 2013 verabschiedet, es wurde unter anderem festgelegt, das Rentenalter auf 67 Jahre anzuheben. Xisca Garí, die Sekretärin für Gleichberechtigung, betonte, dass älteren Menschen die Möglichkeit gegeben werden müsse, in Würde leben zu können. 

- Anzeige -