Sanchez berät über Corona-Situation

Die Präsidentin der Regionalregierung in Madrid Isabel Dias Ayuso und Regierungschef Pedro Sanchez beraten heute (21.9.) über die aktuelle Corona-Situation. Trotz landesweit steigender Corona-Zahlen hatte Sanchez einen erneuten Lockdown für Spanien ausgeschlossen. Die Begründung: Man könne die Infektionszahlen durch die Corona-Schnelltests besser kontrollieren und zurückführen. Daher sei die jetzige Situation nicht vergleichbar mit der Anfang März. Auch soll beraten werden, wie es mit dem Sozialgeld ERTE weitergeht. Noch unklar ist, wie lange es über den ursprünglichen Termin Ende September gezahlt werden soll.

- Anzeige -