Schlafzimmer im Vintage Stil gestalten

Die Sehnsucht nach der Vergangenheit ist das, was die Einrichtung im Vintage Stil gerade so angesagt macht. Man erinnert sich an die Zeiten, in denen alles simpler war und möchte diese auch selber erleben. Dabei kombiniert man gerne den Look vergangener Zeiten mit Elementen des modernen Einrichtungsstils. Ein Raum, wo dieser nostalgische Chic besonders gut zur Geltung kommt, ist das Schlafzimmer. Die Kombination aus alten Möbeln und romantischer Deko schafft ein Wohlfühlambiente im Raum und lädt zum Verweilen ein. 


Was ist der Unterschied zwischen Vintage und Retro?

Vintage wird oft mit dem Begriff Retro gleichgestellt. Obwohl beide Stilrichtungen auf den ersten Blick sehr ähnlich erscheinen, gibt es dazwischen einige wesentliche Unterschiede. Was die Möbel angeht, lässt sich alles, das zwischen 1920 und 1980 hergestellt wurde, als Vintage bezeichnen. Es handelt sich also um genau dieselben Stücke, die in dieser Zeitperiode die Wohnungen zierten. Oder mit anderen Worten – Originale. Solche Möbel sind in der Regel teuer, aber man kann sie zum Beispiel auch auf Flohmärkten finden, oder in den Häusern unserer Großeltern. Sie weisen echte Gebrauchsspuren auf und sind genau dafür beliebt. 

Wegen des hohen Preises der originalen Stücke sind die Retro-Möbel entstanden. Dabei handelt es sich um neue Produkte, die auf dem Design der Originale basieren. Also kurz gesagt: Vintage Möbel sind alt, und Retro Möbel sind neu, greifen aber auf die Form- und Farbgebung alter Designs auf. Oft werden auch Möbel mit Gebrauchsspuren hergestellt, sprich im Used-Look, um das Gefühl von Altem zu verpassen. In diesem Fall spricht man vom Vintage-Stil.

Farben für nostalgischen Chic

Es gibt kein festes Vintage-Farbschema, aber generell sind die Farben eher sanft. Es kommt viel cremiges Weiß zum Einsatz, das mit Mint- oder Moosgrün, Rosa, sanftem Blau, blassem Lavendel oder Buttergelb bunt wird. Dies ist nicht der Einrichtungsstil für dunkle Farben, intensive Helligkeit, zu viel Beige, Braun oder Erdtöne. Das Schlafzimmer im Vintage Stil gestalten Sie lieber in gedämpften Tönen, sodass es eine gewisse Leichtigkeit ausstrahlt. Das Mischen von Mustern ist ein weiteres Muss bei der Vintage-Einrichtung im Schlafzimmer. Hierfür eignen sich insbesondere Blumen oder andere botanische Motive, Vögel und Schmetterlinge, sowie Szenen aus dem idyllischen Leben der 1940er und 1950er Jahre ganz gut.

Diese Möbel dürfen nicht fehlen

Bei Möbel, Stoffen, Accessoires und Farben sollte man sich anschauen, was vor Jahrzehnten populär war. Ob Sie den Vintage Style komplett implementieren, oder nur ein paar Einrichtungsgegenstände aus dieser Zeitepoche in die Einrichtung integrieren, bleibt Ihnen überlassen. In den Schlafstuben aus dem vorigen Jahrhundert stand die Funktionalität an erster Stelle. Eine simple Einrichtung aus Bett, Nachttisch und Kleiderschrank war oft alles, was man in diesen Räumen finden könnte.

Das Bett

Als das (wahrscheinlich) größte Möbelstück im Raum kann es den Look des Zimmers völlig verändern. Betten im Vintage-Stil eignen sich perfekt als ein schöner Mittelpunkt. Ob ein französisches Bett im Landhausstil, ein Metallbett im viktorianischen Stil oder ein Bett mit einem Kopfteil im Used-Look – die Varianten sind besonders vielfältig. Man muss jedoch nicht unbedingt ein neues (altes) Bett kaufen. Ihr eigenes Möbelstück mit ein paar Deko-Elementen wie Kissen und Decken mit schönen Mustern darauf kann dem Raum ebenso eine nostalgische Note verpassen. Wichtig ist es nur, auf dunkle Farben und geometrische Motiven zu verzichten und eher auf gedämpfte, helle Töne und florale Muster zu setzen. DIY-Tipp: Machen Sie doch ein Vintage-Bettkopfteil selbst. Verwenden Sie dafür zum Beispiel altes Holz, Fensterläden, Bilderrahmen, Paletten usw.

Ein kleiner Nachttisch mit großem Effekt

Wird das Bett mittig im Schlafzimmer positioniert, dann sind Nachttische unerlässlich. Sie sind nicht nur funktional, sondern runden das Design des Bettes ab. Die Nachttische sind außerdem die perfekte Stelle, um Vintage-Deko in Szene zu setzen. Für ein schickes, entspanntes Gefühl können Sie den Nachttisch gegen einen skulpturalen und eleganten Vintage-Stuhl tauschen. DIY-Tipp: Außergewöhnliche Nachttische aus alten Gegenständen machen im Vintage Schlafzimmer eine besonders gute Figur. Sie können zum Beispiel eine alte Truhe oder einen Koffer umgestalten und anstelle vom klassischen Nachttisch am Bett aufstellen. 

Die Kommode

Eine Kommode mit zeitbedingten Gebrauchsspuren darf ebenfalls nicht fehlen. Neben dem klassischen Weiß eignen sich dafür auch kräftige Farben, wie etwa Gelb, Rot oder Blau, die als Akzente im Innenraum dienen. Die klassischen Schlafzimmer-Kommoden im Vintage-Look haben oft ganz besondere Design-Merkmale wie zum Beispiel auffällige Füße und verspielte Griffe oder Knöpfe. Das meist verwendete Material dafür ist Holz, wobei manche Elemente aus Metall ebenso gut zur Geltung kommen. 

Eine gute Variante bieten die Frisierkommoden, die ein Symbol der 60er und 70er Jahre waren. Der Schminktisch wurde in der Regel mit einem verzierten, meistens runden Spiegel gepaart, reichlich mit Schmuck dekoriert und kann mit einem passenden Polsterhocker oder einem einfachen Vintage-Stuhl gepaart werden. DIY-Tipp: Man kann sich einen Schminktisch auch aus einem altem Koffer selber bauen.

Vintage Lampen und Leuchten

Die Wahl eines schicken Kronleuchters ist ideal für den Vintage-Look. Aber wenn Sie einen übergroßen Kronleuchter glänzen lassen, dann können Sie den Rest des Schlafzimmers so bescheiden und unprätentiös wie möglich lassen. Flohmarktfunde wie stylische Wandleuchten und Nachttischleuchten lassen sich ebenso gut in Szene setzen und verleihen dem Raum Charme.

Textilien für das Vintage Schlafzimmer

Sowohl schlichtes Weiß, als auch weiche Pastelltöne und romantische Blumenmotive sorgen für den beliebten nostalgischen Look. Hinzu kommen Deko-Kissen mit Spitzenbezügen, Bettbezüge, filigrane Gardinen oder Vorhänge mit floralem Muster.

Deko- und Einrichtungsideen 

Dies ist nicht der Stil für abgestimmte Möbel, vorhersehbares Dekor oder das Befolgen von Regeln. Verwenden Sie stattdessen einen Klappstuhl als Nachttisch, lehnen Sie einen alten Fensterladen an die Wand und schmücken Sie ihn mit einem alten Kalender, oder stellen Sie einen hübschen Spiegel auf den Boden. Oder machen Sie etwas ganz anderes – das bleibt Ihnen überlassen. Die einzige Regel beim Dekorieren mit Vintage-Möbeln ist, dass Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

- Anzeige -