Der Executive Chef Jürgen Kämpf der CO.NET Group im Gespräch über die Restaurants Paradise und das neue The Sky

Valentins Special

Es geht wieder los – und zwar im Restaurant Paradise in Cala Ratjada. Nach einer kurzen Winterpause ist die Küche ab 1. Februar wieder in Betrieb, das Hotel Paradise Residencial folgt im März. Allerdings mit kleinen Änderungen. Aufgestiegen zum Küchenchef ist der frühere Souschef Marco Cristoforetti. Der frühere Chefkoch Jürgen Kämpf wiederum ist mittlerweile Executive Chef und Koordinator aller gastronomischen Aktivitäten der CO.NET Group. Dies beinhaltet neben dem Paradise auch die Gastronomie im Hotel The Place (wird ab März auch ein abendliches Menü servieren) und im zukünftigen Hotel The Sky (Eröff nung im März). Hinzu kommt der Aufbau einer zentralen Vorbereitungsküche, den neuen Catering-Zweig, mit dem man Veranstaltungen bis 400 Personen betreuen will, und zukünftig auch die Gastronomie im nächsten neuen 5-Sterne-plus-Hotel der Gruppe in Canyamel.

EL AVISO: Reden wir zunächst über das, was unsere Leser ab jetzt wieder genießen können, die Küche im Paradise.
Jürgen Kämpf: Hier führen wir den bewährten Stil weiter, werden etliche Lieblingsgerichte unserer Gäste beibehalten, werden noch internationaler und integrieren asiatische Noten. Das Frühstück, auch für Nicht-Hotelgäste, wird umfangreicher und durch Tapas ergänzt. Den Preis behalten wir aber bei: 9,50 Euro inklusive Wasser, Säfte und Kaff ee. Jetzt im Februar wird es im Restaurant eine reduzierte Karte geben, die wir dann mit einer Tafel den Gästen präsentieren, dafür haben wir von 14 bis 23 Uhr durchgehend geöff net. Darunter sind Gerichte wie asiatische Bratnudeln mit Hühnerbrust und Erdnussauce oder Lachsfi let mit Sesamkruste und Shiitake-Pilzen. Und als Besonderheit, aber nur auf Vorbestellung, werden wir Bisonfl eisch anbieten, mit Kräuterbutter, Gemüse und Kartoffelgratin. Das bekommen wir direkt aus Deutschland. Nachmittags gibt es übrigens leckeren Kuchen.

EA: Kommen viele Produkte aus Deutschland oder anderen Ländern als Spanien?
JK: Nein, wir denken bei den meisten Produkten an die Region, nutzen auch Bioprodukte von einem hiesigen Bauern von der Finca Binifela. Regionalität ist neben der Nutzung von saisonalen Produkten sowie Bio-Ware wichtig für uns.

EA: Worin besteht der kulinarische Unterschied zum neuen Restaurant im Hotel The Sky?
JK: Im The The Sky werden wir vorzugsweise eine spanische, ja sogar mallorquinische Küche anbieten. Traditionelle Rezepte, aber im heutigen Stil. Dort wird mein Küchenchef Amador Heredia sein, ein Mallorquiner mit über 35-jähriger Küchenerfahrung, darunter auch 10 Jahre in einem Fünf-Sterne-Hotel. Man kann sich also freuen auf Gerichte wie Frito mallorquin oder Spanferkel, Lamm und Schweinefi let im Kohlmantel sowie Fisch auf mallorquinische Art mit Pinienkernen und Rosinen. Hinzu kommen spezielle Themenabende und wir werden sogar einmal pro Woche Livemusik bieten.

EA: Gibt es etwas, dass alle Restaurants gemeinsam haben?
JK: Natürlich zum einen die Leidenschaft, mit dem unsere Teams zusammenarbeiten, um Leckeres auf die Teller zu bringen. Aber es gibt auch etwas ganz Handfestes: wir werden ab März in allen drei Restaurants zusätzlich zum Àla-Carte-Angebot am Abend das gleiche Drei-Gang-Menü anbieten, also auch im The Place, in dem es ja bislang nur Frühstück und ein paar Poolsnacks auf der Dachterrasse gab.

Paradise,
C/. Agulla 106,
Cala Ratjada.
Tel.: 971 818 384
The Place,
C/. de Ses Monges 44,
Cala Ratjada.
Tel.: 971 423 473
The Sky,
Carrer Bustamante, 40
Cala Ratjada
ab März
Das Gespräch führte Martina Zender

- Anzeige -