- Anzeige -

EL AVISO präsentiert eine Auswahl der besten Eisdielen – von historisch bis trendy

Die Chinesen haben es vor über 3.000 Jahren erfunden – mit Schnee, Honig, Fruchtmark, Milch und Zimt. Ende des 13. Jahrhunderts brachte der Entdecker Marco Polo es nach Italien, und von dort trat es seinen Siegeszug in die Welt an: Eis. Hier einige bemerkenswerte Eisdielen der Insel.

Can Miquel Gelateria – 40 Jahre Tradition
Die Vielfalt im Café Can Miquel ist überwältigend. Bis zu 200 Eissorten offeriert Familie Solivellas. Die hintere Vitrine ist im Sommer ausschließlich mit SchokoVariationen gefüllt. Eher ausgefallene Geschmackskreationen, wie Roquefort Käse oder Gambas, sind nicht zum Schlecken gedacht, sondern gehören zu einem sommerlichen Salat oder herzhaften Nachtisch, wie Marie Antonia Solivellas erklärt. Während sie unten die Kundschaft bedient, stellt Mutter Tereza im oberen Stockwerk das frische Eis nach den Rezepturen ihres Großvaters Miquel her. „Dank des kurzen Weges braucht es keine Konservierungs- oder Farbstoffe.“ Die Milch für das Eis kommt von Kühen aus Mallorca, das Fruchteis ist für Veganer geeignet. „Man kann essen was man will, man wird nicht satt“, sagt Antonia. „Unser Eis liegt nicht schwer im Magen.“ Tipp: Chocolate Jamaicano, patentierte Erfindung von Miquel Solivellas Preise: 1 Kugel 2,30 €
Adresse: Palma, C/. Montcades, 9. 9-21.30 Uhr Web: www.gelateriacanmiquel.com

Beliebt ist der Concha-Eisbecher

Iceberg – Preisgekrönter Geschmack
Mit Geschmack kennt Carlos Enriquez Sánchez sich aus. Der Chef der Iceberg-Gruppe beliefert nicht nur die eigenen Eisdielen, sondern auch Franchise-Partner und Restaurants auf der ganzen Insel. Überall laufen die Klassiker Schoko, Vanille und Erdbeer am besten, versichert er. Aber die Urlauber bringen ihre eigenen Vorlieben von zu Hause mit. Engländer mögen After Eight und Malaga, Italiener stehen auf nussige Sorten, der Spanier will seinen Turrón-Geschmack und Deutsche lieben Stracciatella. Iceberg ist nicht nur für klassische Sorten und gesunde Zutaten bekannt, sondern auch für Kreativität. Das Orangensorbet mit Minze und Kardamom landete 2014 unter den fünf besten Eiscremes der Welt (Gelato World Tour). Jedes Jahr gibt es ein neues Eis der Saison. Insgesamt sind 48 Geschmacksrichtungen rotierend im Angebot.
Tipp: Trend-Geschmack 2019 ist Kaffee mit leichter Rosen-Note Preise: 1 Portion (1 „Eisberg“) 1,90 € Adresse: 2x in Palma,
C/. Palau Reial 3 (10-20 Uhr), C/. Apuntadores 12 (12.30-1 Uhr) Web: www.iceberg-mallorca.com

Im gemütlichen Café Iceberg im Zentrum von Palma.

Ice Wave – Die tolle Rolle Die Art der Herstellung, mit Spachteln auf einer geeisten Platte die Zutaten so lange zu hacken und zu mixen, bis sie sich als waffeldünne Rollen abschaben lassen, stammt eigentlich aus Thailand. Doch Ice Wave hat der Methode als Franchise vor allem auf der Iberischen Halbinsel zum Trend verholfen. „Wir machen das Eis al momento“, erklärt Felip, der seit vier Monaten in dem „Showroom“ steht und seinen Job liebt. In Vertretung seines Chefs Tomeu Riutord, Gründer von Ice Wave, setzt er sich den Hut auf und legt los. Nicht mal zwei Minuten dauert es, bis die Eisportion auf der minus 20 Grad kalten Platte verarbeitet ist. Grundlage ist ein vorgefertigtes Nugget neutraler Eiscreme. Hinzu kommen die vom Kunden gewählten Mixings. Von frischen Früchten bis zu Schokoriegeln ist die Palette recht breit. Obendrauf dann noch das gewünschte Topping. Ein Genuss für alle, die es süß und crispy mögen. Tipp: Geschmacksrichtung Oreo-Keks mit Erdbeeren und Nutella-Topping Preise: 2 Mixings + 1 Topping 4,50 € Adresse: Palma, C/. del Sindicat, 43 C, 11-22 Uhr Web: www.icewaveshow.com

Am Stand von Ice Wave in Palma de Mallorca.

Ca‘n Joan de s’Aigo – Der Ursprung der Eiscreme
Wer sich an die Anfänge des mallorquinischen Einsvergnügens herantasten will, ist hier genau richtig. Begonnen hat alles mit Schnee aus dem TramuntanaGebirge, der von Joan de s’Aigo zu Beginn des 19. Jahr-hunderts mit Fruchtsaft vermischt verkauft wurde. Auf der Karte findet sich traditionell Horchata, ein geeistes Getränk in verschiedenen Geschmacks-richtungen. Aus altem Brauch werden hier die fruchtigen Eiscremes in kleinen Trinkgläsern serviert. „So kenne ich das, seit ich Kind bin. Das war in allen mallorquinischen Haushalten so“, versichert Manager Pedro Juan Massanet. Für so eine kleine Eis-Zeit-Reise sitzt es sich besonders gemütlich im historisch ausgestatteten Mutterhaus. Tipp: Horchata de Almendra mit Zimt und Limone Preise: Portion 2,20 € Adresse: 3x in Palma,
C/. Can Sanç, 10 (Mutterhaus), C/ del Baró de Santa Maria del Sepulcre, 5 und C/. del Sindicat, 74. 8-21 Uhr Web: www.canjoandesaigo.com

Im Ca’n Joan de s’Aigo.

Iannini Gelatl-Echte italienische Versuchung
Die schmale Eis-Diele verdient diesen Namen, sie könnte aus einem Film der 50er Jahre stammen. Keine Gefäße mit überquellenden bunten Eisschichten in der Auslage, stattdessen klassische Stahlbehälter mit Deckel drauf. Durch die Glasscheibe ist zu sehen, wo Papa Lorenco Iannini sein unvergleichlich cremiges Eis herstellt. Seit der Italiener mitsamt Familie den Laden vor fünf Jahren eröff nete, hat er sich einen echten Ruf erarbeitet. Köche von Kreuzfahrtschiff en bestellen bei ihm vor, Hotelküchen lassen sich eigene Kreationen anfertigen. Die Kunst des Eismachens liegt bei den Ianninis in der Familie. Das handschriftliche Rezeptbuch des Vaters, begonnen 1936, zeigt auf der ersten Seite das Credo des Familienunternehmens: Leidenschaft, Wille, Intelligenz. Tipp: Kalabrische Lakritze Preise: Becher je Größe 2,50 €, 3,50 €, 4,50 €
Adresse: Palma/Sant Agustí, C/. Joan Miró 326. 11-24 Uhr,
Web: www.iannini-gelati.com

In der Gelateria Iannini in Cala Major

Gelati Mossa – Zutaten aus dem Garten
Aus den Früchten, die Freunde und Mitarbeiter in ihren Gärten ernten, zaubert Bettina Bruckschen ihr frisches Eis. Die ehemalige Moderatorin des Inselradios widmet sich seit fünf Jahren ausschließlich ihrer Leidenschaft für kalte Genüsse. „Da kann ich meine Kreativität voll ausleben, aber es bleibt trotzdem ein einfaches, klares Produkt.“ Für die Verträglichkeit verwendet sie Reis- und Sojamilch, für den Geschmack ausgefallene Ideen. Walnuss mit karamellisierten Feigen ist neu im Programm, im Hochsommer ist ihr Melonen-Sorbet ein kalorienarmer Snack. Eine kleine Seltenheit auf der Insel ist inzwischen Softeis, das Bettina als Vanille mit Schokomütze und in anderen Geschmacksrichtungen anbietet.
Tipp: Lavendel Preise: Portion 2,00 € Adresse: Valldemossa, Plaça Cartoixa 18. 10.30-20 Uhr und Port de Pollença, Paseo de Anglada Camarassa 87b. 12-22 Uhr, Facebook: Gelati Mossa, Valldemossa y Puerto Pollenca Christiane Sternberg, Fotos: Marcos Gittis

Bettina Bruckschen in ihrem Eisladen “Gelati Mossa”

Eis ist so wertvoll wie ein Steak
Interview mit Franz Kraus, Chef von Sa Fàbrica de Gelats/Fet a Sóller

EA: Wann ist Eis-Saison auf Mallorca?
Franz Kraus: Von Ostern bis Oktober. Eis ist ein Luxusprodukt, das braucht eigentlich niemand. Aber wir Menschen wollen doch unsere Lust befriedigen – und Urlauber sind besonders lustanfällig.
EA: Experimentieren Sie mit neuen Sorten?
FK: Jedes Jahr haben wir neue Produkte im Angebot. Allerdings ist der Mensch ein Gewohnheitstier, jede neue Sorte ist ein Abenteuer für ihn. Er greift gern auf Bewährtes zurück.
EA: Was macht Ihr Orangen-Eis so unverwechselbar?
FK: Bei uns kommen nur natürliche Aromen ins Eis in Form von frisch gepresstem Saft und Orangenschalen. Es wäre doch eine Schande, wenn hier alles voller Zitrusfrüchte hängt und wir das nicht nutzen würden. Sóller war das erste Anpfl anzgebiet der Orange in Europa. Sozusagen die Wiege der europäischen Zitrusfrucht.
EA: Ist Ihr Eis gesund?
FK: Klar. Es enthält Vitamine, Ballaststoff e von der Schale und echtes Milchfett. Wenn Sie Eiweiß in Form von Eiscreme zu sich nehmen, können Sie locker auf Steaks verzichten. Ich selbst esse bis zu einem Liter Eis pro Tag, dafür aber viel weniger Fleisch.

Franz Kraus ist Chef von Fet a Soller.

EXTRA TIPP
Sa Fàbrica de Gelats
In der Eisfabrik darf man bei der Produktion zuschauen. Adresse: Sóller, Pol. Son Angelats, C/. Cristòfol Quintana Colom 1. Di-Do 11 Uhr nach Voranmeldung (Tel.: 971 631 708), ab 12 Jahre 8 € Web: www.gelatsoller.com
Heladeria Colonial
Zählt laut Huffington Post 2019 zu den 16 besten Eisläden Spaniens, u.a. wegen ihres Bio-Zertifi kats. Adresse: Colònia de Sant Jordi, C/. Gabriel Roca 9. 15-24 Uhr, Facebook: Gelateria Colonial
Heladeria Cardinelli
Eisessen mit Aussicht. Großartiger Blick von Es Trenc bis Cabrera. Adresse: Sa Ràpita, Avda. Miramar, 87. 11-23 Uhr, Facebook: Heladeria Cardinelli Mallorca

- Anzeige -