Spanien geht in eine 14 tägige Verlängerung

- Anzeige -

Die Regierung wird den Alarmzustand bis zum 7. Juni voraussichtlich vorerst zum letzten Mal verlängern. Dabei erhielt die Regierung im Parlament nur eine knappe Zustimmung: 162 Abgeordnete stimmten bei der Plenarsitzung mit „Nein“, so viele wie noch nie. Dies wird die letzte Verlängerung sein, so der spanische Ministerpräsident Pedro Sánchez in einer TV-Ansprache am Samstag (16.Mai). Der Alarmzustand habe sich bislang nicht nur in jeder Hinsicht als wirksam erwiesen, er sei auch der einzige Weg um die Neuinfektionen einzudämmen, so Sánchez.     

- Anzeige -