Spanien wählt zum vierten Mal ein Parlament

Nachdem sich die gewählten Abgeordneten monatelang auf keine Regierungskoalition einigen konnten, wird am 10. November ein neues Parlament gewählt. Bei den April-Wahlen waren die Sozialisten (PSOE) des geschäftsführenden Premierministers Pedro Sánchez als klare Sieger hervorgegangen. Die Verhandlungen scheiterten allerdings mit der Linkspartei Podemos. Die Liberalen (Ciudadanos) und die Konservativen (PP) waren auch nicht bereit, durch Stimmenthaltung eine Minderheitsregierung zu tolerieren, deshalb müssen die Spanier zum vierten Mal dieses Jahr ein neues Parlament wählen.

- Anzeige -