Spanier verärgert über Fake-News der Briten

Über mehr als 45 tendenziöse Artikel britischer Medien hätten laut der Balearischen Agentur für Tourismusstrategien (AETIB) auf der Insel Terrorgefahr unterstellt und “für Unruhe” und “Alarm” gesorgt. Begründet worden sei dies mit der Verstärkung der Polizeipräsenz in verschiedenen Urlaubsregionen, die in Spanien seit Jahren in den Sommermonaten zur Routine gehöre und mit akuter Terrorgefahr in keinem Zusammenhang steht. Die Regierung der Balearen hat die Unterstellung entsprechend dementiert, so der Geschäftsführer der Balearischen Agentur für Tourismusstrategien (AETIB), Jaume Alzamora, am Donnerstag in der Zeitung “Última Hora”.

- Anzeige -