- Anzeige -
Heilpraktikerin Ester Weltmaier

Esther Weltmaier ist Heilpraktikerin und Personal Gesundheitscoach aus Leidenschaft. Ihr holistischer/ ganzheitlicher Mix aus Ernährung und Persönlichkeitsentwicklung macht sie zu einer Expertin für ganzheitliche Gesundheit und für den Weg in ein gesundes und glückliches Leben voller Selbstliebe, Energie und Strahlkraft. In dieser EL AVISO-Ausgabe dreht sich alles um ihre Tipps, wie Sie den Winter gut überstehen.

Die Goldene Milch
Die Goldene Milch ist ein schmackhaftes ayurvedisches Getränk , das dank des Curcumin im Kurkuma das Immunsystem stärkt, Entzündungen lindert, den Cholesterinspiegel und Blutdruck senken kann und bei Verdauungsproblemen sowie Völlegefühl Abhilfe schafft. Ein Energieboost für den ganzen Körper und abends ein süßer Schlaftrunk. Rezepte dafür finden Sie im Internet. Ich rate dazu, die Milch nicht mit Kuhmilch, sondern mit einer pflanzlichen Milch zu machen, da Kuhmilch in Lunge und Darm verschleimend wirkt und Entzündungen hervorrufen kann.

Ingwer im Tee oder im Essen
Ingwer fördert dank seiner enthaltenen Scharfstoffe auf natürlichem Wege die Speichel-, Magen- und Gallensaftsekretion, wirkt auch hochgradig antientzündlich, wärmend (für die Wechseljahre eventuell nicht so geeignet), Blutdruck senkend und ist in der Lage Übelkeit zu reduzieren. Zudem ist es in heißem Wasser, am Morgen getrunken, eine gute Vorbeugung vor Erkältungen.

Feigen für die Leber
Die Leber benötigt gesunde und natürliche Kohlenhydrate. Wir brauchen sogar viele Kohlenhydrate für sämtliche Zellen – auch die Leberzellen. Auf der Insel gibt es unzählige Feigenbäume. Bedienen Sie sich, sollten Sie noch welche finden (oder kaufen Sie welche). Vier bis sechs Feigen am Tag und die Leber wird Ihnen einen herzlichen Dank aussprechen und wunderbar ihre Arbeiten verrichten können.

Heiße/warme Fußbäder mit Natron
Hat es Sie erwischt und die Nase läuft, nehmen Sie eine Schüssel körperwarmes Wasser, geben Sie zwei dicke Esslöffel Kaiser-Natron hinein und stellen Sie mindestens 25 Minuten bei gleichbleibender Temperatur die Füße hinein. Danach gut abtrocknen, kuschelige Socken an, ab unter die Decke und ein feines Buch oder direkt schlafen. Das wirkt Wunder! Über die Haut und vor allem auch über die Füße entgiften wir extrem. Mit einem Fußbad unterstützen wir den Körper beim Entgiften und dem Kampf gegen die Krankheiten. Ein Basenbad können Sie auch immer wieder gerne machen, wenn Sie gesund sind. Entgiften ist grundsätzlich eine gute und unterstützende Hilfe für den Körper.

Gut Lüften, frische Luft und das Atmen nicht vergessen
Dass Sie ihre Wohnung gerade hier auf der Insel, wo die Luftfeuchtigkeit sehr hoch ist, gut und ausreichend lüften müssen, damit sich kein Schimmel absetzt, wissen Sie sicherlich. Damit Sie aber auch gut atmen können und ihre Lunge durchgespült und gereinigt wird, machen Sie das gleiche, was Sie für die Wohnung tun, damit sich nichts einnistet, auch nicht in Ihrer Lunge. Dort findet nämlich der Austausch von Sauerstoff zu CO2 statt. Täglich mehrere Minuten lang tiefes Ein- und Ausatmen an der frischen Luft hält auch dort „Schimmel“ fern.

Omas Knochen-, Gemüse- und Hühnerbrühe
Wenn Sie krank geworden sind – und es ist eigentlich egal, was sie erwischt hat – achten Sie wirklich darauf, ob sie hungrig sind. Kein Tier frisst etwas, wenn es krank ist, weil es intuitiv weiß, dass der Körper mit der Krankheitsabwehr so beschäftigt ist, dass er für die Verdauung keine Reserven hat. Deshalb sollte man bei Krankheit – vor allem bei Magen- und Darmkrankheiten – viel Trinken zum Ausspülen und nur intensiv und gut gekochte Brühen zu sich nehmen, um den Elektrolyt-Haushalt wieder auszugleichen. Lassen Sie den Körper in Ruhe seine Arbeit machen und die Krankheit loswerden.

Zitronenwasser mit Salz
Die Mischung aus 400ml Zitronenwasser mit einer Prise Salz, getrunken nach dem Aufstehen, bewirkt Wunder. Zum einen haben Sie damit schon am frühen Morgen die erste Portion Vitamin C und damit dem Körper schon Antioxidantien zugeführt sowie die Verdauung durch die Zitrone angeregt. Und das gute Salz (bitte kein Kochsalz verwenden) frischt die Elektrolyte wieder auf, die Sie über Nacht verloren haben. In Kombination ist dies auch noch ein Fettverbrenner.

Wechselbäder
Sebastian Kneipp hat schon vor langer Zeit festgestellt, dass Wechselbäder schön und stark machen. Stark in der Immunabwehr und schön, weil die Haut maximal durchblutet und gestrafft wird. Durch den Wechselboost kommen die aktivierenden Nährstoffe schnell bis in die letzten Zellen. Die Gefäße verengen und erweitern sich abwechselnd – das fördert den Austausch der Wechselendprodukte und Schlacken sowie der Nährstoffe. Gerade für das Gesicht empfiehlt sich ein Wechsel zwischen eiskaltem und warmen Wasser. Die Haut wird straff, durchblutet und verjüngt sich. Überall wo Blut gut fließt, verjüngen sich die Zellen.

Nasendusche
Schon einmal von einer Nasendusche gehört? Um die Schleimhäute in der Nase vor einer Austrocknung zu schützen und gleichzeitig auch das Ansiedeln von nicht gewünschten Krankheitserregern zu unterbinden, sollten Sie mehrmals die Woche ihre Nase mit einer Nasendusche und Nasenspülsalz spülen. Die Nebenhöhlen bleiben frei und alles wird gut befeuchtet und gereinigt.
Ich wünsche einen guten und gesunden Start in eine wunderbare, spannende, erholsame Zeit auf unserer Insel.
Ihr Personal Gesundheitscoach Esther Weltmaier
Wenn Sie Fragen haben, schicken Sie mir gerne eine Email an info@el-aviso.es Stichwort: Esther Weltmaier

- Anzeige -