Vanille – DAS Weihnachtsgewürz schlechthin

- Anzeige -

Eine ZDF-Dokumentation zeigt Hintergründe zu Geschichte, Produktion und Boom

- Anzeige -

Vanille gilt als Königin der Gewürze und ist insbesondere in der Weihnachtsbäckerei unverzichtbar. So giert der internationale Markt nach dem braunen Gold. Die Preise der Vanille steigen seit einigen Jahren extrem. Madagaskar, der weltgrößte Exporteur der Schote, hat mit dramatischen Folgen zu kämpfen. Der Kampf um die Vanille ist entbrannt, und viele Europäer mischen mit. Die interessante ZDF-Dokumentation „Vanille – Die Jagd nach dem braunen Gold“ aus der Reihe “Planet e” lief zwar schon am 25. November, ist aber noch bis zum bis zum 24.11.2019 in der ZDF-Mediathek online zu sehen. Einer der beiden Autoren ist übrigens Andreas Ewels, der 2013 mit seiner Doku “Abenteuer Mallorca”, gefilmt von einem Kamera-Zeppelin, für Furore sorgte.
Harter Kampf
Auf dem internationalen Markt werden aktuell bis zu 700 Euro für ein Kilogramm Bourbon-Vanille bezahlt. Dafür werden sogar Verbrechen begangen. Bauern lynchen Diebe und Diebe töten Bauern. Auf Madagaskar gibt es zwischen Vanille und Gewalt seit Jahren eine enge Verbindung. Mittendrin sind auch europäische Firmen und Unternehmen. Sie alle brauchen die Vanille, um auf dem internationalen Markt ihre Geschäfte zu machen. Reporter Marino Rajaonina aus Madagaskar dokumentiert seit mehr als 10 Jahren die Gewalttaten, die rund um das Thema „Vanille“ in seiner Heimat geschehen, und berichtet über die Preissteigerungen. „Die Gewalt“, so erklärt der einheimische Journalist, „kommt durch die soziale Spaltung der Gesellschaft.“ Einige Bauern werden durch die Vanille für ihre Verhältnisse extrem reich, viele in der Region profitieren davon nicht. Dabei weiß kaum ein Bauer, was aus ihrer wunderbaren Pflanze im Rest der Welt überhaupt gemacht wird. Die Kamera begleitete auch Jürg Brand, der mit seiner Firma Premium Spices hauptsächlich für die Schweizer Firma Pronatec AG Vanille kauft, die sie weiterverarbeitet und damit Produkte für den europäischen Markt veredelt. Sagen und Mythen ranken sich um die Schote, eine Orchidee mit botanischem Namen Vanilla planifolia. In Mexiko, dem Ursprungsland, war sie einst der Oberschicht vorbehalten. Heute liegt Tee mit Vanille im Trend, Coca-Cola verfeinert seine geheime Rezeptur mit dem Gewürz. Man findet es in Parfüms ebenso wie in Omas Pudding. Schon als Kind werden wir mit ihrem Geschmack vertraut gemacht, und so nutzt sie Industrie.

Qualitätskontrolle der Vanille auf Madagaskar. Im unreifen Zustand sind die Vanilleschoten grün, später schwarzbraun und biegsam.

 

 

- Anzeige -