Videoüberwachung an der Playa de Palma soll erneuert werden

- Anzeige -

Am Dienstag (4.2.) hat die Stadt Palma bekannt gegeben, dass sie plant, die Videoüberwachung an der Playa de Palma zu erneuern. Das Videosystem wurde größtenteils 2008 installiert und funktioniert zurzeit nur noch bedingt, seit 2017 sind einige Teile der Anlage ausgefallen. Nun soll die Videoüberwachung wiederhergerichtet werden. Dafür plant die Stadtverwaltung, 24.793 Euro in das System zu investieren. Bis zum 14. Februar sollen die Ausschreibungen stattfinden, danach sollen die Kameras möglichst schnell repariert werden. Die Playa de Palma ist eine vor allem bei Deutschen beliebte Partylocation. Erst in dieser Woche hat das Parlament ein sogenanntes „Antisaufgesetz“ verabschiedet, um die alljährlichen Feierexzesse in den Partyhochburgen einzuschränken.

- Anzeige -