- Anzeige -

Auch wer die Pubertät längst hinter sich hat, ist vor Hautunreinheiten nicht sicher. Die Ursache kann vieles sein, zum Beispiel eine gestörte Hormonbalance, die falsche Ernährung, oder aber eine unausgeglichene Darmflora. An letztere denken nur die wenigsten, wenn es um Hautunreinheiten geht. Dabei kann der Darm für eine makellose Haut sorgen – wenn man ihn richtig behandelt – oder halt auch nicht bei Fehlbehandlung…

So kann der Darm unreine Haut verursachen
Die Darmflora stellt ein wichtiges Bindeglied zwischen Ernährung, Stressbelastung und der Entstehung von Hautunreinheiten dar. Ist der Darm intakt, werden Vitamine wie B12, Spurenelemente wie Zink und andere wichtige Stoffe resorbiert. Außerdem sorgt er für die Entgiftung des Körpers, weil er toxische Stoffwechselprodukte hinausschleust. Ist der Darm aber zum Beispiel durch zuckerhaltige Lebensmittel oder Antibiotika gestört, funktionieren diese Prozesse nicht mehr ausreichend. Heißt: Im Körper ist zu wenig Nützliches und zu viel Schädliches. Und das sieht man dann in Form von Hautunreinheiten. Bei einer Befragung von Patienten kam heraus, dass Personen, die unter Akne, Hautunreinheiten, Pickeln und Pusteln leiden, sehr viel häufiger auch Probleme mit dem Darm haben und oft über Verstopfung, Blähungen, Mundgeruch oder Sodbrennen klagen.

So kann man Pickeln vorbeugen
Verdauungsfördernde Klassiker wie Bananen, Vollkornprodukte, Leinsamen und Sauerkraut sollten regelmäßig auf dem Speiseplan stehen. Aber auch Rotwein und Schokolade schaden nicht, weil sie aufgrund ihres hohen Polyphenolgehalts die Produktion der guten Darmbakterien anregen. Zum Gleichgewicht der Darmflora können außerdem probiotische Bakterienstämme beitragen. Das sind lebende Mikroorganismen, die zum Beispiel in Kefir und Joghurt stecken. Man kann sie auch in Kapsel- oder Pulverform zu sich nehmen. Tipp: Probiotische Nahrungsergänzungsmittel am besten kurz nach einer Mahlzeit einnehmen, da der pH-Wert des Magens dann niedriger ist und mehr da ankommt, wo es hin soll – nämlich im Dickdarm.
Wer sich mit seiner Darmflora auf Dauer gut stellen will, der kann Probiotika auch über einen langen Zeitraum einnehmen. Das kann der Schlüssel zu strahlend schöner Haut sein.

- Anzeige -