- Anzeige -
- Anzeige -

Ihr Balkon langweilt Sie so, dass dies Entspannung und Genießen beeinträchtigt? Oft liegt es am Balkonboden – doch den kann man umgestalten. Viele traditionelle Bodenbeläge für den Innenbereich können Sie auch im Freien verwenden, um Ihrem Balkon neues Leben einzuhauchen. Aber es gibt natürlich auch speziell entwickelte wetterbeständige und robuste Materialien, die keine Angst vor UV-Strahlen oder Regen haben. Unabhängig von der Jahreszeit ist ein hochwertiger, langlebiger Bodenbelag unerlässlich, um sich kostspielige Reparaturen zu ersparen. Zudem kann man – als Schutz gegen das Rutschen und den Verschleiß – rutschfeste Körner in die jeweiligen Materialien einarbeiten.

Holz

Balkonböden aus Holz
Eine schöne Alternative zum traditionellen Balkon-Bodenbelag aus Stein, Fliesen oder Kunststoffplatten ist der Balkonboden aus Holz.
Es gibt verschiedene Hölzer, die für den Einsatz im Außenbereich geeignet sind – darunter Bangkirai, Teakholz, Lärchenholz oder pflegeleichtem WPC (Wood Plastic Composite), ein Holz-Imitat. Holz ist warm, rutschfest und ausgesprochen angenehm mit bloßen Füßen zu begehen.
Der Holzbelag ist in unterschiedlichen Farben und Holz- optiken erhältlich.


Holzfliesen

Ineinandergreifende Holzfliesen
Steckbare Deckplatten sind eine der einfachsten Möglichkeiten zum Belegen Ihres Balkonbodens – und können im Falle eines Umzugs auch unkompliziert wieder zusammengepackt und mitgenommen werden. Diese können aus Holz, Kunststoff, Stein oder Beschichtungen bestehen, die auf einem Verbundboden befestigt sind. Sie rasten an jeder Kante der Fliese ein, ohne die Verwendung von speziellen Befestigungselementen oder Klebstoff zu benötigen. Viele dieser Produkte können Sie auf jeder Art von Unterlage installieren. Da Holzfliesen nicht mit dem Boden verbunden sind, sollten Sie diese nur auf Balkonen mit entsprechenden Sicherheitsbügeln verwenden.

kunstrasen für balkon und terrassen
Bunte Fliesen

Gemütliche Teppiche
Die Installation eines Teppichbodens auf einem Balkon im Freien führt wahrscheinlich zu Schimmel, Gerüchen und einem langanhaltenden Feuchtegefühl unter den Füßen. Verwenden Sie aus diesem Grund synthetische Materialien, die in vielen verschiedenen Farbtönen und Mustern erhältlich sind, darunter auch im klassischen Gras-Look. Bei der Installation könnten Klebstoffe erforderlich sein, die meisten Produkte kann man aber einfach ausrollen und so belassen.

Platten

Vielseitige Bodenfliesen
Fliesen aus Steinprodukten wie Schiefer, Keramik oder Porzellan für den Außenbereich sind ein idealer Balkonbelag. Sie können diese Fliesen auf einem Betonbalkon installieren. Für Holzbalkone ist jedoch eine
Unterlage aus Zementplatten erforderlich, bevor die Fliesen installiert werden können. Stellen Sie auch sicher, dass der Balkon richtig geneigt ist. Dadurch können Sie eine ausreichende Drainage aufrechterhalten, damit Sie eine Beschädigung der darunter liegenden Oberfläche vermeiden.

Beton

Betonboden modern verändern
Wenn Ihr bestehender Balkon aus Beton besteht, kann auch der in manchen Fällen besser aussehen als jeder hinzugefügte Bodenbelag. Man kann sie streichen oder beizen, um Farbe hinzuzufügen oder mit Schablonen arbeiten, um komplexere Designs zu erhalten. Durch das Stempeln von Beton erhält er eine geprägte Oberfläche. Ätzen und Gravieren der Textur ist eine weitere Technik.

Zu beachten
Wie bei allen Bodenbelägen hat Sicherheit auch bei der Auswahl des Bodenmaterials auf Ihrem Balkon oberste Priorität. Beim Vergleich verschiedener Optionen betrachten Sie stets Faktoren wie Rutschfestigkeit und Stabilität sowie Ästhetik und Kosten. Beachten Sie außerdem auch, dass sich Materialien wie Fliesen, die fest mit der Basis des Balkons verbunden werden, weniger beweglich oder verschiebbar als Holzfliesen oder ungesicherte Teppiche sind.
Quelle: deavita