Zweisprachige Verkehrszeichen gefordert

- Anzeige -

Francisco Fernández Marugán, Ombudsmann des spanischen Volkes, mischt sich aus Madrid in der Sprachenstreit auf den Balearen ein. Er fordert, dass die Straßenverkehrszeichen nicht nur in Català beschriftet sein sollen, sondern auch in spanischer Sprache. Grundlage ist für ihn das Königliche Dekret aus dem Jahr 2015, in dem die Sprachenwahl klar festgelegt ist und nach dem die Straßenschilder in beiden Sprachen zu beschriften sind.

- Anzeige -